So 20.08. 2017 20:15Uhr 45:00 min

Schauspielerin Beate Maes als Leni Riefenstahl bei Dreharbeiten zur neuen Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands: Leni Riefenstahl".
Schauspielerin Beate Maes als Leni Riefenstahl bei Dreharbeiten zur neuen Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands: Leni Riefenstahl". Bildrechte: MDR/Andreas Lander
MDR FERNSEHEN So, 20.08.2017 20:15 21:00

Geschichte Mitteldeutschlands Leni Riefenstahl - Die Diva und die Stasi

Leni Riefenstahl - Die Diva und die Stasi

  • VT-Untertitel
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream
Leni Riefenstahl war die gefeierte Filmregisseurin im Dritten Reich. Ein Weltstar. Für Adolf Hitler erschafft sie die Bilder, die er haben will: Bilder einer Herrenrasse, Bilder eines Erlösers, der seinem gigantischen Reich Heil bringen würde. Ihrer Karriere opfert sie alles, auch ihre Moral.

Der Pakt mit Hitler wird Riefenstahl nach dem Krieg zum Verhängnis. Dem beispiellosen Höhenflug folgt ein grenzenloser Fall. Andere unter den Nazis erfolgreiche Filmkünstler wie Heinz Rühmann oder Luis Trenker fassen nach 1945 rasch wieder Fuß. Der Konsens des Wegschauens, auf den Millionen Deutsche ihre Zukunft bauen, gilt jedoch scheinbar nicht für Leni Riefenstahl.

In der Bundesrepublik wird sie von Justiz, Presse und Politik beobachtet. In der DDR heftet sich die Staatssicherheit an ihre Fersen und sammelt kompromittierendes Material über sie. Darunter sind auch Fotos, die Leni Riefenstahl bei einem Massaker an Polen 1939 zeigen. Mit diesen Fotos will der DDR-Geheimdienst nicht nur Riefenstahl, sondern den gesamten Westen in Verruf bringen.

Ist Leni Riefenstahl der Sündenbock, der stellvertretend für die Deutschen Verantwortung übernehmen soll? Bis zur ihrem Tod kämpft sie vor Gerichten und in den Medien um Anerkennung, Ruhm, Geld und Ehre. Weshalb das so ist, ergründet die "Geschichte Mitteldeutschlands"-Dokumentation "Leni Riefenstahl - Die Diva und die Stasi".