MDR-Rundfunkrat Sinkende Erträge führten 2016 zu Fehlbetrag im MDR

Blick auf das Hochhaus der MDR-Zentrale
Bildrechte: MDR/Martin Jehnichen

Der MDR-Rundfunkrat hat während seiner Sitzung am 19. Juni 2017 in Eisenach den vom Verwaltungsrat festgestellten Jahresabschluss und den Lagebericht des MDR für das Jahr 2016 genehmigt. Der Jahresfehlbetrag in Höhe von 6,8 Millionen Euro wird vollständig aus Gewinnrücklagen gedeckt.

Weitere Sparmaßnahmen

Die Entwicklung resultierte unter anderem aus den im Vergleich zu 2015 um über zehn Millionen Euro gesunkenen Erträgen aus Rundfunkbeiträgen. Ursache dafür ist vor allem die zum 1. April 2015 in Kraft getretene Beitragssenkung um 48 Cent auf monatlich 17,50 Euro. Außerdem reduzierte sich die Anzahl voll beitragspflichtiger Wohnungen im Sendegebiet des MDR.

Die Meldung im Wortlaut und weitere aktuelle Meldungen des MDR-Rundfunkrates finden Sie hier: www.mdr-rundfunkrat.de.

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2017, 14:32 Uhr