4,4 Kilometer Durchmesser Riesen-Asteroid "Florence" passiert die Erde

Asteroid "Florence" fliegt heute in einer Entfernung von sieben Millionen Kilometern an der Erde vorbei - das entspricht etwa der 18-fachen Entfernung zwischen Erde und Mond. "Gefährlich für die Erde ist das nicht", sagt Paul Chodas von der US-Weltraumbehörde Nasa. Bemerkenswert ist "Florence" Chosa zufolge dennoch, denn der Himmelskörper ist seit Beginn der Nasa-Forschungen und -Aufzeichnungen zu Asteroiden das größte Exemplar, das die Erde passiert. Räumlich vorgestellt entspricht der Durchmesser von 4,4 Kilometern etwa der Größe eines Dorfes. Forscher erhoffen sich vom Vorbeiflug zahlreiche neue Informationen über den Asteroiden, zum Beispiel über Beschaffenheit und Struktur des Himmelskörpers und sein Rotationsverhalten.

Grafik Florence-Vorbeiflug
Diese Nasa-Darstellung verdeutlicht, um was für Entfernungsverhältnisse es geht. Bildrechte: NASA/JPL-Caltech

18-fache Entfernung von Mond und Erde: Ist das jetzt nah oder fern?

In der Astronomie gilt diese Entfernung von der Erde tatsächlich als ziemlich nah. Mit einem sehr guten Teleskop lässt sich Florence' Vorbeiflug beobachten, unter anderem in den Sternenbildern Fische, Wassermann und Steinbock: Der Asteroid ist dann als heller Punkt sichtbar. Gegen 14:00 Uhr ist er am erdnächsten.

Was sind eigentlich Asteroiden? Asteroiden gelten als Überreste unseres frühen Sonnensystems. Die Felsbrocken bewegen sich wie Planeten auf einer Umlaufbahn um die Sonne.

Wer war Florence Nightingale und was hat die Krankenschwester mit dem Asteroiden zu tun?

Der Himmelskörper ist nach der britischen Krankenschwester Florence Nightingale benannt. Nightingale stammte aus einer italienischen Adelsfamilie auf dem Land. Gegen den Willen der Familie setzte sie ihren Berufswunsch durch: Anstatt sich wie erhofft auf einer Reise von ihrem Vorhaben ablenken zu lassen, wurde Nightingale Krankenschwester, gründete in London eine Pflegeschule und schrieb etliche Lehrbücher. Im Alter von 90 Jahren starb Nightingale am 13. August 1910 in London. Sie wurde bekannt als die "Lady mit der Lampe", weil sie im Krimkrieg 1854 auch nachts Soldaten in den Krankensälen der Lazarette medizinisch versorgte.

Florence Nightingale

Eine Steinfigur von Florence Nightingale vor einem Baum.
Bildrechte: dpa
Eine Steinfigur von Florence Nightingale vor einem Baum.
Bildrechte: dpa
Florence Nightingale
Bildrechte: IMAGO
Alle (2) Bilder anzeigen

Über dieses Thema berichtet MDR AKTUELL: im Radio | 01.09.2017 | 06:23 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. September 2017, 12:06 Uhr