Eine Frau raucht auf dem Balkon ihrer Wohnung eine Zigarette, aufgenommen am 28.09.2005.
Bildrechte: dpa

Krebsforscher raten: Nach dem Rauchen: Hände waschen!

So sollte man auf dem Balkon rauchen: Mütze auf, Jacke an. Und wer dann wieder in die Wohnung oder ins Haus geht und mit kleinen Kindern zu tun hat, sollte sich dann erst einmal die Hände waschen. Auf den ersten Blick scheinbar kuriose Ratschläge aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg an Raucher, die Kinder haben. Was steckt dahinter?

Eine Frau raucht auf dem Balkon ihrer Wohnung eine Zigarette, aufgenommen am 28.09.2005.
Bildrechte: dpa

Raucher schädigen ihre Kinder auch dann, wenn sie zum Rauchen auf den Balkon gehen. Darauf haben Lungenspezialisten der Universität Göttingen hingewiesen. Wer draußen zur Zigarette greift, trägt anschließend giftige Stoffe aus dem Qualm mit nach drinnen. Deshalb sollten Mütze und Jacke nach dem Rauchen draußen bleiben, rät Krebsforscherin Christiane Lex von der Universität Göttingen.

Weil die schädlichen Stoffe sich aber nicht nur in den Haaren und der Kleidung festsetzen, sondern auch auf der Haut, sollte man sich nach der Zigarette auf dem Balkon unbedingt die Hände waschen. Das gilt besonders für Balkonraucher mit Säugling im Haushalt - Babys nuckeln oft an Fingern der Eltern, um zu zeigen, dass sie Hunger haben. Aber auch Kleinkinder nehmen viele Gegenstände aus dem Haushalt in den Mund, auf denen sich ebenfalls giftige Partikel absetzen, die mit den Eltern nach dem Rauchen auf dem Balkon mit ins Zimmer gelangen.

Saubere Atemluft erst wieder nach zehn Minuten

Das Deutsche Krebsforschungszentrum rät Rauchern sogar, bis zu zehn Minuten zu warten, bevor sie wieder in die Wohnung zurückkehren: So lange enthält die Atemluft unter anderem noch krebserregendes Benzol und andere Stoffe, die die Atemwege und Schleimhäute reizen. Den Forschern zufolge werden auch in Wohnungen, in denen nicht geraucht wird, erhöhte Nikotinwerte im Hausstaub nachgewiesen. Krebsforscherin Lex erklärte, Kinder aus Haushalten, in denen nur vor der Tür geraucht werde, haben häufiger an Asthma oder Bronchitis als Kinder aus Nichtraucherhaushalten.

Über dieses Thema berichtete MDR auch im Fernsehen: MDR aktuell | 01.09.2017 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. September 2017, 08:42 Uhr