Langeweile im Büro
Bildrechte: IMAGO

Gefühle & Wissenschaft Langeweile als Gefühl anerkannt

Langeweile im Büro
Bildrechte: IMAGO

Bislang gingen Wissenschaftler von wenigen Arten von Gefühlen aus, zu denen wir fähig sind. Glück, Trauer, Wut, Angst und Ekel gehörten dazu. Überraschung, Neugier oder Erregung wurden auch diskutiert. Forscher der Universität Berkeley haben jetzt viele neue Einträge auf der Liste der menschlichen Gefühlsarten vorgenommen. In Untersuchungen anhand der Reaktionen auf 185 ausgewählte Videos aus dem Internet haben sie 27 verschiedene Emotionen definiert. Veröffentlicht wurde die Studie von der National Academy of Sciences in den USA.

Wissenschaftlich nachgewiesen sind für die Forscher vom Berkeley Social Interaction Laboratory nun als Gefühlsarten auch:

Entsetzen, Sorge, Verzückung, Bewunderung,Unbeholfenheit, Sexuelle Lust, Interesse, Romantik, Befriedigung, Langeweile, Erleichterung, Nostalgie, Wertschätzung von Ästhetik, Verlangen, Ehrfurcht/Schock, Schmerz, Verehrung, Belustigung, Gelassenheit und Verwirrung. Quelle: Proceedings of the National Academy of Science of the USA, 12/2017

Zur Identifizierung der Gefühlsarten haben die Forscher Reaktionen auf stumme Webvideos untersucht und die Regungen der Probanden beschreiben lassen.

Über dieses Thema berichtet MDR Aktuell auch im Radio: MDR AKTUELL | 15.09.2017 |16:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2017, 17:53 Uhr