Luststeigernde Pflanzen Aberglaube oder tatsächlich wirksam?

Doch taugt die Natur tatsächlich zum Potenzmittel? Die Forschung hat gezeigt, dass die meisten Pflanzen nur mit dem festen Glauben daran zum Aphrodisiakum werden – ein paar allerdings, verbessern wohl tatsächlich die Sexualfunktionen bei Mann und Frau.

Pimpernuss
Die Pimpernuss: Ihre reifen Früchte enthalten eine Nuss, die wie Pistazie schmeckt. Ihr Name ist eigentlich von den klappernden Geräuschen abgeleitet, die die reifen Früchte im Wind von sich geben, aber er passt doch auch gut zu den aphrodisischen Eigenschaften, die der Pflanze zugeschrieben werden. Sie wurden jedoch nie wissenschaftlich belegt. Bildrechte: IMAGO
Pimpernuss
Die Pimpernuss: Ihre reifen Früchte enthalten eine Nuss, die wie Pistazie schmeckt. Ihr Name ist eigentlich von den klappernden Geräuschen abgeleitet, die die reifen Früchte im Wind von sich geben, aber er passt doch auch gut zu den aphrodisischen Eigenschaften, die der Pflanze zugeschrieben werden. Sie wurden jedoch nie wissenschaftlich belegt. Bildrechte: IMAGO
Safran getrocknet
Safran: konzentriert und zu Tabletten verarbeitet, kann es nachgewiesenermaßen bei Erektionsproblemen helfen. Eine regelmäßige Einnahme vorausgesetzt. Bildrechte: Colourbox.de
Safran-Krokus
Das gelbe Gewürz, das wir als Safran kennen, wird aus dem Inneren einer Krokusart gewonnen - von der Narbe. Bildrechte: Colourbox.de
Ginsengwurzel
Die Wurzel des Ginseng wird auch Kraftwurz genannt. Eine Studie belegt, dass sie gegen Erektionsstörungen hilft und bei Frauen die Libido steigert. Die Knolle wirkt stärkend, hilft gegen Stress und steigert das Konzentrationsvermögen. Ausserdem wirkt sie hemmend auf die Blutgerinnung. Bildrechte: Colourbox.de
Gliedkraut
Das Gliedkraut: Auch wenn es der Name anders vermuten lässt, dieses Kraut hilft nur gegen Erkältungsschnupfen und leichte Magen-Darmbeschwerden. Bildrechte: IMAGO
Maca-Pflanze
Maca: Der Zauber dieser Andenpflanze steckt in der Wurzel. Auch heute noch dürfen in vielen Dörfern nur verheiratete Paare davon essen, weil sie nachweislich aphrodisierend wirkt. Bildrechte: IMAGO
Ingwerwurzel
Ingwer: Diese scharfe Knolle regt die Durchblutung an. Diese Wirkung ist nachgewiesen. Bildrechte: IMAGO
Alle (7) Bilder anzeigen