TV-Tipp!

Vor einem roten Vorhang steht ein Paar, bei de haben ein Mikrofon in der Hand, in das sie singen.
Chris Doerk und Frank Schöbel auf Tournee 2011 Bildrechte: IMAGO

Promis im Osten Frank Schöbel und Chris Doerk - Traumpaar der DDR

Sie waren das erste öffentliche Ehepaar der DDR: Frank Schöbel und Chris Doerk. Sie sangen fröhliche Lieder, sahen sexy aus und galten als das Aushängeschild eines strahlenden Sozialismus. Doch im verflixten siebten Ehejahr kam das Aus. Später gingen sie wieder gemeinsam auf Tournee mit dem Programm "Hautnah".

Vor einem roten Vorhang steht ein Paar, bei de haben ein Mikrofon in der Hand, in das sie singen.
Chris Doerk und Frank Schöbel auf Tournee 2011 Bildrechte: IMAGO

Frank Schöbels Leben war schon von kleinauf geprägt von Musik: Der Sohn einer Leipziger Opernsängerin sang als Kind beim Thomanerchor vor und landete 1964 zunächst beim Gesangsensemble der DDR-Volksarmee. Auch die junge Chris Doerk aus dem sächsischen Großenhain träumte schon früh von einer Karriere als Schlagersängerin. Doch zunächst wurde sie Schaufenster-Dekorateurin, bevor sie schließlich bei einer Talentsendung im Fernsehen entdeckt wurde.

Erste Begegnung

Junge Frau mit kurzen Haaren singt
Christ Doerk bei "Herzklopfen kostenlos" Bildrechte: Lieder aus dem fahrenden Zug/DRA

In der Sendung "Herzklopfen kostenlos" erwärmte Schöbel sein Herz für die hübsche Sängerin. Er nahm "Witterung auf", wie er später sagte. Allerdings glaubte er lange nicht an eine Chance bei der schönen Chris. Doch auf einer Veranstaltung begegneten sich die beiden aufgehenden Sterne erneut, man kam sich näher. Schöbel holte Chris Doerk mit ins Gesangsensemble der Volksarmee - und stand ihr auch sonst zur Seite. Die beiden damals 24-Jährigen traten an, als Traumpaar die ostdeutsche Schlagerszene zu erobern.

Die Stimmen passten sehr gut. Auch optisch sahen wir ja streckenweise aus wie Geschwister. Als wir das erste Mal im Fernsehen waren, war klar, dass die Leute da unwahrscheinlich drauf abfuhren.

Chris Doerk

Im Scheinwerferlicht

Zum ersten Schlagerwettbewerb der DDR 1967 traten Chris Doerk und Frank Schöbel, die damals wohnten schon zusammen wohnten, mit einem gemeinsamen Lied auf. Der Erfolg war überwältigend.

Ich weiß noch, 900 Titel wurden eingesandt. Ich saß zu Hause, schrieb auch einen am Klavier. Chris war in der Küche, hat abgewaschen und zweite Stimme gesungen, ich stürzte in die Küche und meinte, da können wir doch ein Duett draus machen. Dieter Schneider hat dann den Text geschrieben und dieser Titel gewann – haushoch, muss ich sagen.

Frank Schöbel
Eine jugne Frau sieht einen jungen Mann verliebt von der Seite an. Er schaut lächelnd nach vorn.
Frank Schöbel im Film "Heißer Sommer" Bildrechte: MDR/PROGRESS/ Herbert Kroiss

In dieser Zeit wurde der smarte Frank Schöbel, von manchen als "Zonen-Elvis" bezeichnet, für den DEFA-Film entdeckt. Im Film "Heißer Sommer" von 1968 stand das frisch verheiratete Paar Schöbel und Doerk gemeinsam vor der Kamera. Die leichte Liebesgeschichte wurde in der DDR Kult. Das öffentliche Interesse an ihrem Privatleben stieg immens und nahm für die DDR untypische Ausmaße an.

Nach der Geburt ihres Sohnes Alexander wurde sogar direkt vom Babybett aus berichtet.

Das hat mich sehr genervt, auch mit diesem ollen Licht auf dem Kind. Wir sind praktisch fast gezwungen und überredet worden, so dass wir gar nicht mehr aus der Nummer raus konnten. Ich wollte es wirklich nicht.

Chris Doerk

Fans bei der Staatsspitze

Auch der DDR-Staatsführung gefiel die Beliebtheit des Schlagerpaars. Als die Republik um internationale Anerkennung kämpfte, kamen Chris und Frank gerade recht. Sie sollten das "strahlende Antlitz des Sozialismus" repräsentieren. Vereinnahmen lassen wollten sich die beiden aber nicht.

Ich war nie in der Partei, nie im FDGB. Ich hab schon mein Ding gemacht. Durch die Armee war ich aus allem raus. Das war wunderbar. Aber ich war schon so was wie: Der ist auf unserer Seite. Das haben die Leute schon gedacht.

Frank Schöbel

Sonnyboy Frank durfe 1972 sogar als erster Schlagersänger aus dem Osten im Westfernsehen auftreten. Ehefrau Chris konnte ihn begleiten.

Traumpaar adé

1974 hieß es plötzlich: Traumpaar ade! Chris Doerk und Frank Schöbel reichten die Scheidung ein. Über die genauen Gründe sprechen die beiden bis heute so gut wie gar nicht. Es war eine Trennung, die nicht nur die Fans in Aufruhr versetzte, sondern auch die Staatsführung bewegte.

Ich weiß von einem Genossen, dass andere Genossen mit ihm geredet haben und sagten: 'Ihr müsst die wieder zusammentun'.

Frank Schöbel

37 Jahre später zog es sie wieder zusammen - für gemeinsame Bühnenauftritte. Auch wenn sie manchmal wie ein altes Ehepaar wirken: ein Liebes-Comeback schlossen beide 2011 im Gespräch mit MDR "Barbarossa" jedoch aus.

Wir gehen freundschaftlich miteinander um, wie das in unserem neuen Duett heißt, 'Wie Bruder und Schwester' und das ist schön.

Chris Doerk
MDR FERNSEHEN Fr, 02.12.2016 16:30 17:00

MDR um 4

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2016, 11:16 Uhr

MDR FERNSEHEN Fr, 02.12.2016 16:30 17:00

MDR um 4

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

  • VT-Untertitel
  • HD-Qualität
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Livestream