Galerie Fürstin Teschen und August der Starke - Der Film zum Klicken

Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Keineswegs zufällig begegnen sich August und Katharina um 1697 in Warschau. Bei Hofe in Warschau wird Katharina so platziert, dass August sie nicht übersehen kann. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Keineswegs zufällig begegnen sich August und Katharina um 1697 in Warschau. Bei Hofe in Warschau wird Katharina so platziert, dass August sie nicht übersehen kann. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Spielszene im Film über Fürstin von Teschen, die Mätresse von August dem Starken, in der neuen Reihe zur "Geschichte Mitteldeutschlands"
Die blutjunge Frau stammt aus einer einflussreichen polnischen Familie. Bildrechte: MDR/Geschichte Mitteldeutschlands
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Katharina ist die Nichte des Kardinalsprimas Michal Radziejowski, der in der Politik die Fäden zieht. So auch bei der Königswahl. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
In seinem Auftrag wird Katharina bald als Geldbotin fungieren, und die Bestechungsgelder Augusts überbringen, der so beim Adel und den Kirchenfürsten Stimmen für seine Wahl zum polnischen König erkaufen wird. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Mit 100.000 Goldtalern hat August allein den Kardinal bestochen. Katharinas Rolle als Geldbotin beweisen Zahungsbelege und Quittungen mit Katharinas Namen im Sächsischen Hauptstaatsarchiv in Dresden. Am 15. September 1697 ist August am Ziel, er wird in Krakau zum König von Polen gekrönt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Katharina hat ihre geheimnisvolle Mission dabei erfüllt. Nun wird auch ihr Aufstieg zur Mätresse beginnen. Die Lubomirska hat eine hervorragende Ausbildung, ist intelligent, spricht französisch und deutsch. Nun soll sie die Erwartungen der Verwandtschaft erfüllen. Obwohl noch im Teenageralter, hat sie bereits einiges erlebt. Schon mit 14 wurde sie verheiratet: Mit dem über 30 Jahre älteren Fürst Lubomirski. Er war ihr Einstieg in die höfische Gesellschaft. Nun soll sie dem Kardinalsprimas den Einfluss beim neuen König sichern. Was den adligen Würdenträgern längst bekannt ist, pikiert dagegen die polnischen Hofdamen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
In Dresden gehören Mätressen längst zur Normalität, denn dort hat August seine Lebensart legitimiert. Der rasante Aufstieg von Katharina sorgt für Aufregung in der sächsischen Residenz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
In keiner anderen deutschen Stadt des 18. Jh. wachsen barocke Pracht und Wohlstand so schnell wie in Augusts sächsischer Residenz. Diesen Aufschwung will die blutjunge Mätresse auch für sich nutzen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
In Dresden wartet Augusts rechtmäßige Ehefrau: Kurfürstin Christiane Eberhardine! In Sachsen ist sie die Nummer 1. Aber sie weiß um ihre Konkurrentin. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Kurfürstin Christiane Eberhardine - seit 1693 ist sie mit August verheiratet. Drei Jahre später hat sie den Thronfolger geboren. So hat Eberhardine hat ihre "Aufgabe" erfüllt und ist damit die offizielle weibliche Spitze am Dresdner Hof. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Katharina dringt zur Eröffnung der Ballsaison in ihr Revier ein, macht Eberhardine die Position streitig. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Neid und Eifersucht schlagen Katharina entgegen, die Rivalinnen belauern sie, noch lässt die Kürfürstin lässt noch auf sich warten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Dann kommt es zum Zusammentreffen ... "Sind sie schon lange hier, Gräfin Lubo … - wie sind sie angereist?" "Lu-bo-mirska! ... Ich bin mit dem König gekommen und werde auch wieder mit ihm abreisen." Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Tatsächlich triumphiert Katharina als offizielle Mätresse an August Seite. Mit Geist und Charme, Witz und Schlagfertigkeit hat Katharina die Dresdener Hofgesellschaft beeindruckt! Ihre Position scheint sicherer denn je. Nicht ahnend dass ihr die schwersten Jahre noch bevorstehen, verlässt sie, wie angekündigt, gemeinsam mit August die sächsische Residenz! Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Katharina kehrt mit August nach Warschau zurück, da die Situation in Polen die Anwesenheit des Königs erfordert. Der kriegerische Konflikt mit den Schweden ist erneut ausgebrochen. Karl der XII. rückt mit seinen Truppen immer weiter nach Warschau vor und streckt seine Hand nach der polnischen Krone aus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Mätresse des Königs - Fürstin von Teschen
Doch es gibt auch gute Nachrichten. Katharina ist wieder schwanger. Sie hofft, dass ihr Kind diesmal leben wird. In diesen unsicheren Zeiten würde ihr ein Nachkomme von August die ersehnte dauerhafte Sicherheit geben. Ihre Machtposition steht auf dem Spiel, wenn der Krieg in Polen verloren geht. Um das Kind sicher auf die Welt zu bringen, reist sie nach Dresden ab. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (21) Bilder anzeigen