Mathilde von Quedlinburg - Vom Mädchen zur Machtfrau

Making of: Mathilde von Quedlinburg - Vom Mädchen zur Machtfrau Exklusive Bilder vom Dreh mit Anne-Kathrin Gummich

Der Film über Mathilde erzählt die spannende Geschichte eines gebrochenen Eheversprechens und einer Familienfehde in den höchsten Kreisen des 10. Jahrhunderts neu. Gedreht wurde im Kloster Ilsenburg bei Wenigerode.

Filmszenen aus Mathilde geschichte Mitteldeutschlands
Spielszenen für den MDR-Film über Mathilde von Quedlinburg wurden in den noch winterlichen April-Tagen rund um das Kloster Ilsenburg bei Wenigerode gedreht. Bildrechte: Andreas Lander/ MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Filmszenen aus Mathilde geschichte Mitteldeutschlands
Spielszenen für den MDR-Film über Mathilde von Quedlinburg wurden in den noch winterlichen April-Tagen rund um das Kloster Ilsenburg bei Wenigerode gedreht. Bildrechte: Andreas Lander/ MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Ritter sitzen auf Pferden, daneben steht ein Kamerateam.
Die Pferde sind gesattelt, nach einigen Hinweisen vom Pferdetrainer soll das Unternehmen Brautraub starten ... Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Drei Ritter reiten auf Pferden im Wald. Daneben steht ein Kamerateam.
Für den Entführer Werner von Walbeck, vorne rechts hoch zu Pferd, wird der Brautraub schwerwiegende Folgen haben. Gewaltsam dringt er mit seinen Männern in den Damenstift von Quedlinburg ein, um seine verletzte Ehre wiederherzustellen. Ihm war Liudgard von Meißen, doch deren Vater schickte sie aus unerfindlichen Gründen ins Stift und nahm das Eheversprechen zurück. Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Filmszenen aus Mathilde geschichte Mitteldeutschlands
Der Brautraub durch Werner von Walbeck kommt dennoch einer Kampfansage an Mathilde gleich. Bildrechte: Andreas Lander/ MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei altertümlich gekleidete Schauspieler und ein Kamerateam.
Anne-Kathrin Gummich gibt Mathilde von Quedlinburg, die Tochter Ottos des Großen und erste Äbtissin von Quedlinburg. Auf dem Drehplan steht jetzt die Begegnung mit Thietmar, dem Vater des Brautentführers, den Daniel Kanschad darstellt. Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Ein Kamerateam blickt auf eine altertümlich gekleidete Frau.
In den Alltag eines mittelalterlichen Damenstiftes des 10. Jahrhunderts soll der Film entführen. Wer im Winter Wasser brauchte, taute Eis. Der GMD-"Hoftstaat" trifft die nötigen Vorbereitungen. Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Eine Frau und ein Kamerateam stehen in einen Gewölbe.
Mathilde von Quedlinburg übernahm die Leitung des Stift schon im Alter von elf Jahren. Keuschheit, Disziplin, Gehorsam waren die Gebote, mit denen sie aufwuchs. Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Ein Mann steht in einem Gewölbe umgeben vor Nebel.
Geheimnisvolle Stimmung im Kloster. Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Vier Scheinwerfer stehen vor einer Steinmauer.
Spot an - Scheinwerfer leuchten in den Kreuzgang für den großen Auftritt der Regentin. Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Ein Filmteam steht im winterlichen Wald.
Warten auf den Delinquenten: Wird Werner von Walbeck den Überfall mit seinem Leben bezahlen müssen? Oder findet Mathilde einen Weg zur Schlichtung des Konfliktes, so dass jeder sein Gesicht wahren kann? Bildrechte: MDR/ Andreas Lander
Alle (10) Bilder anzeigen