P wie Plattenbau

Palast der Republik

Parlament

Pendler

Plattenbau

Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Manche haben so viel Kreativität, da reicht kein DIN-A4-Blatt. Praktisch, dass in Sofia so viele Plattenbauten stehen.

Fr 10.04.2015 10:00Uhr 02:54 min

http://www.mdr.de/heute-im-osten/video263886.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chruschtschowka
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Plattensee

Plitvicer Seen

Polen

Osteuropa

Familie fliegt auf einem Schnitzel übers Meer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Thüringen

Personen mit großen bunten Hüten und Umhängen
Ein Höhepunkt in der polnischen Karnevalshochburg ist der traditionelle Festumzug. Narren mit bunten Kostümen und furchteinflößenden Masken belagern die Straßen, Sternensinger und Folklore-Tanzgruppen geben ihre Kunst zum Besten. Bildrechte: MDR/Wojciech Kubina
Beata Szydlo und Jaroslaw Kaczynski
Herbst 2015. Wahlsieg für die Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS). Parteichef ist Jaroslaw Kaczynski. Premierministerin wird Beata Zydlo. Kaczynski selbst bleibt im Hintergrund. Die Regierung kündigt unverzüglich die Einsetzung einer neuen Untersuchungskommision an. Bildrechte: dpa
Papst Johannes Paul II. - heiliger Held der Polen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Politiker

Sergei Glazyev und Vladimir Putin
In der Politik freut man sich. Sergej Glasjew, Berater des russischen Präsidenten: "Die Amerikaner haben objektiv die Wahl zwischen zwei Dingen: Entweder Weltkrieg oder die Anerkennung einer multipolaren Welt. Clinton war das Symbol des Weltkriegs, Trump hat die Möglichkeit diese Situation zu ändern." Und: "Ein Neustart der Beziehungen zu Russland ist unausweichlich." Bildrechte: IMAGO
Grafik Ostwild.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Leonid Breschnew (li.) und Willy Brandt (re.) während ihres dreitägigen Treffens auf der Krim vom 16.-18. September 1971
Leonid Breschnew (li.) und Willy Brandt (re.) während ihres dreitägigen Treffens auf der Krim vom 16.-18. September 1971 Bildrechte: Wladimir Musaelian

Polizeiruf 110

Bildergalerie Polizeiruf 110 - Eine Auswahl der Ermittler

Ob Betrug, Mord, Totschlag, Überfall, Erpressung oder Entführung: Die Polizeiruf-Kommissare ermitteln seit 1971 bis heute!

Sigrid Reusse Göhler als Leutnant Vera Arndt
Sigrid Göhler war die erste weibliche Kriminalistin im deutschen Fernsehen. Gemeinsam mit Peter Borgelt bildete sie 1971 das erste Ermittlerteam des "Polizeirufs". Als "Leutnant Vera Arndt" hatte sie bis 1983 insgesamt 46 Einsätze. Es war die Rolle ihres Lebens. Nach ihrer Verabschiedung aus dem "Polizeiruf" spielte sie noch einige Jahre in Schwedt und Senftenberg Theater und gab die Schauspielerei dann auf. Bildrechte: RBB/DRA/Bildschirmrepro
Sigrid Reusse Göhler als Leutnant Vera Arndt
Sigrid Göhler war die erste weibliche Kriminalistin im deutschen Fernsehen. Gemeinsam mit Peter Borgelt bildete sie 1971 das erste Ermittlerteam des "Polizeirufs". Als "Leutnant Vera Arndt" hatte sie bis 1983 insgesamt 46 Einsätze. Es war die Rolle ihres Lebens. Nach ihrer Verabschiedung aus dem "Polizeiruf" spielte sie noch einige Jahre in Schwedt und Senftenberg Theater und gab die Schauspielerei dann auf. Bildrechte: RBB/DRA/Bildschirmrepro
Günter Naumann 1991
Günter Naumann hatte bereits mehrfach Täter im "Polizeiruf 110" gespielt, ehe er 1988 die Seiten wechselte und ins Ermittlerteam rückte. Gleich bei seinem ersten Einsatz als "Hauptmann Beck" musste er einen der spektakulärsten Fälle in der "Polizeiruf" -Geschichte lösen: den "Kreuzworträtselfall". Der Film beruhte auf einer wahren Begebenheit. Naumanns "Hauptmann Beck" überstand die Wende und wurde erst 1995 pensioniert. Bildrechte: dpa
Kommissar Grawe (Andreas Schmidt-Schaller).
Lederjacke und Jeans – Andreas Schmidt-Schaller galt als der "Schimanski des Ostens". Von 1986 an verkörperte er den einigermaßen unkonventionellen "Leutnant Grawe" im "Polizeiruf 110". Nach seinem Ausstieg 1995 wollte er nie wieder einen Kommissar spielen. Dann ließ er sich aber doch überreden – seit 2001 ermittelt er bei der "Soko Leipzig" im ZDF. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Schauspieler Kurt Böwe
Der Theaterschauspieler Kurt Böwe war einer der eigenwilligsten, kauzigsten und liebenswürdigsten "Polizeiruf"-Kommissare. Von 1994 bis 2000 ermittelte er als "Kommissar Kurt Groth" in der mecklenburgischen Provinz. Sein Markenzeichen: der Stoffbeutel aus DDR-Tagen. Unvergessen, wie der bereits todkranke Böwe, schwer atmend und mit langsamen Schritten, in seinen letzten "Polizeiruf"-Folgen agierte. Kurt Böwe starb mit 71 Jahren im Juni 2000. Bildrechte: IMAGO
Die Schauspielerin Katrin Saß
Berühmt wurde Katrin Saß in "Good bye, Lenin". Doch bereits 1982 hatte sie – gerade 26 Jahre alt - auf der "Berlinale" den "Silbernen Bären" für ihre Rolle in Hermann Zschoches DEFA-Film "Bürgschaft für ein Jahr" verliehen bekommen. Von 1993 bis 1998 ermittelte sie im "Polizeiruf 110" sechs Mal als "Hauptkommissarin Tanja Voigt". Bildrechte: IMAGO
Der Schauspieler Horst Krause, aufgenommen 1998 während Dreharbeiten zur Krimireihe
Der Schauspieler Horst Krause musste sich in seiner Rolle als "Polizeiruf"-Hauptmeister gar nicht erst an einen neuen Namen gewöhnen. Er heißt: Horst Krause. Seit 1998 ("Das Wunder von Wustermark") ermittelt der gewitzte und bauernschlaue Krause im Brandenburgischen – in viel zu enger Uniform, mit einem komischen Helm auf dem Kopf und an seiner Seite stets ein Hund mit Namen Mücke. Bildrechte: dpa
Jutta Hoffmann
Jutta Hoffmann gab zwischen 1999 und 2002 als "Wanda Rosenbaum" eine fast altmodisch wirkende "Polizeiruf"–"Hauptkommissarin" im brandenburgischen Hinterland ab. Wanda Rosenbaum war sensibel und vergrübelt, zuweilen schroff und moralisierend, aber niemals anbiedernd. Den Dienstwagen ließ sie oft stehen und ging lieber zu Fuß, weil sich’s so besser denken lässt. Bildrechte: IMAGO
Wolfgang Winkler und Jaecki Schwarz
"Wir haben schon viel von uns in die Rollen rein gebracht", sagt Jaecki Schwarz (rechts), von 1997 bis 2012 Hauptkommissar Herbert Schmücke im MDR-"Polizeiruf". Schmücke ist weltgewandt und geht gern gut essen. Sein Kollege, Hauptkommissar Herbert Schneider, gespielt von Wolfgang Winkler (links), ist hingegen ein bodenständiger Typ von liebenswürdiger Kauzigkeit. "Mir kommt das sehr entgegen", sagt Winkler, "ich muss mich da nicht verbiegen." Bildrechte: MDR/Martin Jehnichen
Claudia Michelsen und Sylvester Groth
Das neue MDR-Ermittlerteam im "Polizeiruf 110" klärt in Magdeburg Verbrechen auf. Claudia Michelsen und Sylvester Groth spielen die Hauptkommissare Doreen Brasch und Dirk Köhler. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Alle (9) Bilder anzeigen
Bernd Böhlich
Bildrechte: MDR/ORB

Prag

Prager Frühling

Protest und Verweigerung

Putin, Wladimir

Wer ist diese Frau?
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Osteuropa

Vladimir Putin
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Texttafel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kremlchef Wladimir Putin als rose Kuschelteddy
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Heute im Osten-Websendung vom 06.02.2015.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Heute im Osten | Web-TV | 06.02.2015 Putin ganz Zar(t)

Putin ganz Zar(t)

Wladimir Putin bekommt Unterstützung vom anderen Geschlecht. Eine Dame aus Novosibirsk hat ein Liebeslied für ihren Präsidenten aufgenommen. Das Youtube-Video ist ein Renner.

Fr 06.02.2015 10:00Uhr 02:44 min

http://www.mdr.de/heute-im-osten/video250692.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video