130    Seite:

Sachsen-Anhalt

Endlager auch in Sachsen-Anhalt möglich

Sachsen-Anhalt gehört nach Einschätzung des Umweltministeriums zu den Standort-Kandidaten für ein Atommüll-Endlager.

Umweltstaatssekretär Rehda sagte, die Wahrscheinlichkeit sei hoch, dass bestimmte Gebiete in Sachsen-Anhalt in Betracht gezogen würden. Der Grünen-Politiker verwies auf Salzstöcke in der Altmark und Granitgestein in anderen Regionen des Landes.

Am Montag wird in Berlin ein Zwischenbericht mit Gebieten veröffentlicht, die nach geologischen Kriterien für ein Atommüll-Endlager grundsätzlich in Frage kommen. Es soll unterirdisch in Salz, Ton oder Granit entstehen.


Home | Inhalt | Impressum