131    Seite:

Sachsen-Anhalt

Einzelhandel kritisiert Zeitplan

Sachsen-Anhalts Einzelhändler haben die Ergebnisse des Corona-Gipfels der Länder-Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Merkel am Montag kritisiert.

Der Landes-Geschäftsführer des Handelsverbandes, Bernsen, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Lockdown werde faktisch für die große Mehrheit der Nicht-Lebensmittel-Händler bis Ende März verlängert.

Das sei eine Katastrophe. Bernsen warf der Politik vor, ihre Verantwortung für die zwangsgeschlossenen Händler nicht wahrzunehmen. Zudem kämen die staatlichen Hilfszahlungen nur schleppend und spärlich an.


Home | Inhalt | Impressum