140    Seite:

Thüringen

Land drohen große Haushaltslöcher

In der Haushaltsplanung der Landesregierung für die kommenden drei Jahre klaffen große Löcher. Das geht aus einer mittelfristigen Finanzplanung hervor, die Finanzministerin Taubert am Dienstag dem Kabinett vorlegte.

Taubert geht davon aus, dass 2022 und 2023 jeweils fast 935 Millionen Euro weniger zur Verfügung stehen, als das Land benötigt. Für 2024 wird ein Defizit von 794 Millionen Euro erwartet. Hauptgrund für die Haushaltslöcher sind die Lasten der Corona-Krise.

Zum einen sinken wegen des Konjunktureinbruchs die Einnahmen. Zugleich muss das Land neue Schulden tilgen.


Home | Inhalt | Impressum