142    Seite:

Thüringen

Razzien nach Angriff vor Staatskanzlei

Nach einem Angriff auf eine Gruppe Jugendlicher vor der Staatskanzlei in Erfurt hat die Polizei die Wohnungen von neun Beschuldigten durchsucht.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Erfurt wurden Kleidungsstücke und Handys sichergestellt. Damit solle bewiesen werden, dass die Beschuldigten aus Erfurt und dem Saale-Holzland-Kreis an dem Übergriff beteiligt waren.

Insgesamt gibt es in dem Verfahren zwölf Beschuldigte. Ihnen wird u.a. besonders schwerer Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Einige Angreifer sollen einen rechtsextremen Hintergrund haben.


Home | Inhalt | Impressum