Creators gesucht Die Jury von ARD Kultur-Creators

Mehr als 640 Ideen und Projekte wurden im ARD Kultur Creators-Wettbewerb eingereicht. Aus diesen Ideen wird die Jury nun Ende Mai die besten Ideen heraussuchen. Keine leichte Aufgabe. Deshalb haben wir Medien-Expert:innen und Kreative für die Jury gewinnen können.

Am 11. Mai 2022 tagt die Fachjury unter Leitung der MDR-Programmdirektorin Jana Brandt in Weimar und wählt die neun Finalistinnen und Finalisten aus der Shortlist aus.

Jana Brandt

Den Vorsitz der ARD Kultur Creators-Jury hat Jana Brandt. Sie ist MDR-Programmdirektorin in Halle und u. a. zuständig für die crossmedialen Bereiche Kultur, Gesellschaft, die Jungen Angebote, MDR Jump sowie für den Bereich Klassik und die MDR-Klangkörper. Brandt (*1965 in Potsdam) war nach ihrem Journalistik-Studium in Leipzig als Redakteurin beim DFF tätig, arbeitete dann in der Degeto/ARD-Filmredaktion, ehe sie 1999 als Leiterin des Programmbereichs Fernsehfilm/Serie/Kinder zum MDR wechselte. In ihren Jahren des Vorsitzes in der ARD-Gemeinschaftsredaktion Hauptabendserie verantwortete sie u. a. die ARD-Serienerfolge „Charité“, „Weissensee“ und „In aller Freundschaft“ sowie herausragende Filme wie "Nackt unter Wölfen" und Mehrteiler wie "Der Turm".

Jana Cathrin Brandt
Jana Cathrin Brandt, MDR-Programmdirektorin in Halle Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Mit 'ARD Kultur Creators' möchten wir ein erstes Netzwerk für den kreativen Austausch, Kooperationen und Experimente gründen. Wir wollen die Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer mit ARD-Medienprofis und Partnerinnen aus der Kultur- und Kunstszene zusammenbringen, um die Ideen und Impulse der jungen Talente in der digitalen Welt sichtbar zu machen.

Julian Adenauer

Julian Adenauer ist studierter Mechatronik Ingenieur, aber begann schon während des Studiums den Brückenbau von der Technologie hin zu Design und Kunst. Als Teil des Künstlerduos Sonice Development entwickelte er nach dem Studium robotische Kunstinstallationen und stellte diese international aus. Zudem forschte er im Bereich Mensch-Technik-Interaktion und Virtual Reality in der Produktentwicklung am interdisziplinären Graduiertenkolleg prometei in Berlin. Als Gründer und Direktor von Retune kuratiert und organisiert er heute interdisziplinäre Festivals, Vorträge und Workshops an der Schnittstelle von Kunst, Design und Technologie.

Er ist Verwalter der Professur "Grundlagen der Digitalen Kommunikation" an der HBK Braunschweig und Honorarprofessor an der weißensee kunsthochschule berlin.

Julian Adenauer
Julian Adenauer, Professor an der HBK Braunschweig Bildrechte: privat

Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist ein wichtiges Gut und nicht alle Entwicklungen im Digitalen hatten in den letzten Jahren einen positiven Einfluss darauf. Meiner Ansicht nach können die Kreativen einen wichtigen Gegenpol zu den oftmals technologie- und profitgetriebenen Interessen der Plattformbetreiber bilden indem sie durch alternative Sichtweisen positive gesellschaftliche Potenziale digitaler Technologien erschließen.

Ich freue mich deshalb sehr über die Initiative von ARD Kultur, eine Umsetzungsförderung zum Thema Verbundenheit ins Leben zu rufen und bin sehr gespannt auf die sicher sehr spannenden Einreichungen.

Mona Ameziane

Mona Ameziane moderiert seit 2017 die wöchentliche Büchersendung „Stories” bei 1LIVE. Sie war Mitbegründerin und Moderatorin von @stories.offiziell, dem Bücherkanal von funk bei Instagram – heute spricht und schreibt Mona auf ihrem eigenen Instagramkanal über das Lesen. Sie stand für das ARD-Reportageformat „neuneinhalb” vor der Kamera und präsentiert und moderiert zahlreiche Kulturveranstaltungen, so auch die Eröffnung der Frankfurter Buchmesse 2021. Ihr erstes Buch „Auf Basidis Dach“ ist im Herbst 2021 im Kiwi Verlag erschienen.

Mona Ameziane
Mona Ameziane moderiert eine wöchentliche Büchersendung bei 1LIVE Bildrechte: Annika Fußwinkel

Ich freue mich total, Teil der Jury zu sein und bin gespannt auf viele Ideen und Projekte zum Thema Verbundenheit aus den verschiedensten künstlerischen Bereichen! Die Frage, wie wir als Gesellschaft zusammenleben wollen, beschäftigt gerade, glaube ich, sehr viele von uns. Umso spannender zu sehen, wie die Bewerber:innen sich auf kreative Art mit ihr auseinandersetzen möchten.

Maxi Droste

Maxi Droste leitet seit Juni 2020 die Kuration der ARD Mediathek und ist stellvertretende Head of Content. Zuvor verantwortete sie in Stuttgart eine Digital-Unit des SWR und die Redaktion SWR Heimat. Nach ihrem Volontariat beim Südwestrundfunk hat sie für unterschiedliche Redaktionen als Filmemacherin und Presenterin gearbeitet und war als Reporterin und Redakteurin u. a. für DASDING und bei den Fernsehnachrichten SWR Aktuell Rheinland-Pfalz im Einsatz. In Mainz hat die gebürtige Frankfurterin Publizistik, Psychologie und Theaterwissenschaft studiert.

Maxi Droste
Maxi Droste von der ARD Mediathek Bildrechte: Nils Keilmann

Gerade in Zeiten der Kontaktlosigkeit ist der Wettbewerb ARD Kultur Creators eine großartige Möglichkeit des kreativen Miteinanders und Community-Buildings – genau deshalb freue ich mich so sehr darauf. Ich bin gespannt auf authentische Inhalte für die Streaming-Generation – auf Inhalte, die Mut machen, die verbinden und Halt geben, die Perspektive bieten.

Mieze Katz

Mieze Katz, geboren in Berlin, ist die Frontfrau der 1997 gegründeten Band MiA. Ihre besonderen Song-Texte mit ausgeprägter Liebe zur Wortspielerei schreibt sie von Anfang an selbst. Mit Hits wie „Hungriges Herz“, „Tanz der Moleküle“,„Fallschirm“ oder „KopfÜber“ sorgen MiA. zuverlässig für volle Tanzflächen und legendäre Konzerte. Im März 2020 kam ihr aktuelles Album „Limbo“ raus, mit dem die Band ab diesem Sommer wieder auf Festival- und Konzerttour geht. Bücher und Hörbücher befeuern seit jeher Mieze Katz‘ Leidenschaft, mit Worten zu spielen. Mit dem Start des ersten deutschsprachigen Hörbuch Podcasts „Uphören mit Mieze“ ging 2018 für die energiegeladene Künstlerin ein Traum in Erfüllung. 2019 las Mieze Katz im Rahmen der lit.COLOGNE die deutsche Fassung von Kristen Roupenians Buch „Cat Person“. Im gleichen Jahr gab die Künstlerin dem Hörbuch von Debbie Harries Biografie „Face It“ ihre Stimme. Seit 10 Jahren ist Mieze Katz festes Jurymitglied bei der TV Show „Dein Song“ auf KiKa.

Mieze Katz
Mieze Katz ist Sängerin und Podcasterin Bildrechte: anna.k.o.

Ich freue mich sehr, Teil dieser spannenden ARD Kultur Creators-Jury zu sein und bin gespannt auf all die kreativen Beiträge. Ich erwarte Unerwartetes. Insgesamt ist es eine wirklich großartige und mehr als löbliche Initiative, gerade in Pandemie Zeiten gleicht sie einem silbernen Streifen, gibt dem Kreativen Raum und Anstoß zugleich. Mehr davon!

Wie geht es dann weiter?

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden Anfang Juni 2022 auf der re:publica in Berlin bekanntgegeben. Ihnen winken ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro sowie die gemeinsame Realisierung und Veröffentlichung ihrer Idee in ARD Mediathek, ARD Audiothek oder bei Social Media.

Was ist ARD Kultur?

Karola Wille 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Die ARD stärkt ihr Engagement in Mitteldeutschland. Dazu startet 2022 eine neue Gemeinschaftseinrichtung ARD Kultur in Weimar, wie MDR-Intendantin Karola Wille erklärt.

Do 25.11.2021 16:28Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-sonstige/video-wille-weimar-ard-gemeinschaftseinrichtung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
ARD Kultur Creators unterwegs mit Olivia Vieweg und Martin Kohlstedt in Weimar. 6 min
Bildrechte: ARD Kultur Creators