Nachrichten von der Land-Tags-Wahl vom Dienstag, 04. September 2019

Die Linke in Leipzig will:
Dass ihre Landes-Chefs zurücktreten sollen.

Die Partei Die Linke soll neu werden.
Das wollen:

Sören Pellmann ist Fraktions-Vorsitzender
von der Linken im Stadt-Rat in Leipzig.
Er ist auch Abgeordneter im Bundes-Tag.
Er sagt:
Dass in der Partei viel falsch gemacht worden ist:

  • beim Personal,
  • bei den Gesprächen,
  • bei der Entwicklung der Partei.

Sören Pellmann kritisiert schon lange

Die Landes-Vorsitzende Antje Feiks sagt:
Dass alle mit-machen müssen.
Und die Partei neu gestalten müssen.
Denn es geht um die ganze Partei.
Und nicht um einzelne Personen.

Rico Gebhardt ist Landes-Fraktions-Chef.
Er will mit vielen in der Partei sprechen.
Und dann sagen, was er macht.

Der Landes-Vorstand will über die Wahl sprechen.
Mit den Mtgliedern in der Partei.
Das soll im Oktober geschehen.
Im November soll es ein Treffen geben.
Für den nächsten Landes-Partei-Tag.


Vor-Gespräche für eine Koalition

Der Vorstand der Partei CDU hat beschlossen:
Es soll Vor-Gespräche geben mit der SPD und den Grünen.

Minister-Präsident Michael Kretschmer von der CDU
sagt:
Die Koalition ist eine Chance
für das Bundes-Land Sachsen.
Kretschmer sagt auch:
Man muss gemeinsame Ziele finden.
Und eine neue Regierung muss:

  • mutig sein,
  • und neue Dinge probieren.

Michael Kretschmer sagt:

Er sagt auch:

  • So eine Koalition wird stark beobachtet:
  • Weil es neue Partner sind.
  • Und jede Partei hat Verantwortung.

Michael Kretschmer will die Ziele der CDU erreichen.
Aber auch von den anderen Partei lernen.
Er sagt:
Am Ende müssen alle 3 Parteien zufrieden sein.

Die Partei die Grünen gehen zu den Vor-Gesprächen

Ob die Grünen Sondierungs-Gespräche wollen,
entscheiden sie auf einer Sitzung.

Christin Melcher und Norman Vogler
sind die Vorsitzenden der Grünen in Sachsen.
Sie sagen:
Die Wähler wollen Veränderung.

Die Grünen stehen für:

Die Grünen wollen:
Dass die Abgeordneten Katja Meier und Wolfram Günther
die Vor-Gespräche führen.

Der Landes-Vorstand der Partei SPD
hat schon ja gesagt zu Sondierungs-Gesprächen:

Martin Dulig ist der Chef der SPD in Sachsen.
Er sagt:
Sachsen soll demokratisch und stabil bleiben.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.09.2019 | 19:00 Uhr