Den Polizeiruf 110 gibt es schon sehr lange

Das Logo der Krimi-Reihe Polizeiruf 110
Bildrechte: dpa

Polizeiruf 110 ist der Name von einer Krimi-Serie.
Die Serie heißt so:
Weil man mit der Telefon-Nummer 110 die Polizei ruft.
Die Serie gibt es schon seit 50 Jahren.
Sie wurde zuerst auf einem Sender in dem Land DDR gezeigt.

In dem Land BRD gab es schon die Krimi-Serie Tatort.
Die Menschen in dem Land DDR wollten auch eine Krimi-Serie sehen.
Deshalb hat das DDR-Fernsehen die Serie Polizeiruf 110 gemacht.

In der Serie Tatort in dem Land BRD ging es oft um Mord.
Das sollte aber im Fernsehen in der DDR nicht gezeigt werden.
Deshalb ging es im Polizeiruf 110 oft um Diebstahl.

Den Menschen hat die Serie gefallen.
Viele Menschen haben Polizeiruf 110 im Fernsehen geguckt.
Einige Schau-Spieler aus der Serie sind berühmt geworden.
Zum Beispiel
    • Peter Borgelt
    • und Andreas Schmidt-Schaller.
    • Oder auch Jeackie Schwarz.
       Seinen Vornamen spricht man so aus: Dschäckie.
Sie haben Ermittler gespielt.

Nach der Deutschen Einheit ging die Serie weiter.
Da wurde einiges anders gemacht:
Die Geschichten spielten dann auch in Orten in West-Deutschland.
Und es haben neue Schau-Spieler mitgemacht.
Und es ging nicht mehr um Diebstahl oder Betrug.
Es ging fast immer um Mord.

In diesem Jahr feiert die Serie Jubiläum.
Da gibt es auch eine neue Folge.
In dem Film spielen 2 neue Ermittler mit.
Und er spielt in der Stadt Halle in dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt.

Der MDR hat den Text geschrieben.
Falko Berthold hat den Text in Leichter Sprache geschrieben.