Film- und Videoeditor/in

Film- und Videoeditoren arbeiten in der Bild- und Tonnachbearbeitung von Film- und Fernsehbeiträgen sowie bei der Bildmischung in der Regie.

Was machen Film- und Videoeditoren?

Emil Rosenberger, Ton- und Videoeditor 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Film- und Videoeditoren arbeiten in der Bild- und Tonnachbearbeitung von Film- und Fernsehbeiträgen sowie bei der Bildmischung in der Regie.

Mi 28.05.2014 12:03Uhr 02:57 min

https://www.mdr.de/berufsausbildung/video203528.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Film- und Videoeditoren werden in der Bild- und Tonnachbearbeitung von Film- und Fernsehbeiträgen sowie bei der Bildmischung in der Regie tätig. Dabei ordnen, prüfen und bearbeiten sie das vorliegende Material und fügen es in enger Zusammenarbeit mit der Redaktion zu einem Film- oder Fernsehbeitrag zusammen. Sie gestalten Bild- und Tonmontagen sowie Bildeffekte und übernehmen Aufzeichnungs- und Abspieldienste in Aufzeichnungskomplexen und Regien. Wechselnde Arbeitsplätze und Dienstzeiten, auch an Sonn- und Feiertagen, sind typisch für den Beruf.

Voraussetzungen

  • qualifizierter Abschluss eines Gymnasiums (Abitur) bzw. einer Fachoberschule mit technischer Ausrichtung
  • gute Zensuren in Physik, Mathematik und Englisch
  • hohe Allgemeinbildung
  • technisches Verständnis und gestalterisches Talent
  • optisches und musisches Gedächtnis
  • uneingeschränkte Farbtüchtigkeit, gutes Hörvermögen
  • Bereitschaft zur Arbeit im Team und zu unüblichen Zeiten

Ausbildungsinhalte

  • Technische und gestalterische Grundlagenschulungen sowie umfassende Einweisungen in Schnittsysteme
  • Arbeitsabläufe planen sowie technische Geräte vorbereiten und einrichten
  • Bild- und Tonmontagen vorbereiten und ausführen
  • Erzeugen von Bildeffekten
  • Bildschnitt am Mischpult
  • Synchronisieren und Anfertigen von Tonmischungen
  • Bild- und Tonmaterial kontrollieren und archivieren

Ausbildungsdauer und Einsatzort

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt jedes Jahr am 1. September. Die Auszubildenden des MDR nehmen an einer Verbundausbildung in der Fernseh Akademie Mitteldeutschland e. V. teil.

Der Einsatz nach der Ausbildung richtet sich nach der persönlichen Eignung und dem Bedarf im Unternehmen.

Bewerbungsunterlagen

- Bewerbungsschreiben
- tabellarischer Lebenslauf
- beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses

Auswahlverfahren

Bewerber, die in die engere Wahl kommen, erhalten eine Einladung zu einem Eignungstest. Das Ergebnis entscheidet dann über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.