BIWAK | MDR FERNSEHEN | 19.-22.08. und 24.08.2019 | jeweils 19:50 Uhr BIWAK in der Sächsischen Schweiz

Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Was bringt Menschen dazu steile, scheinbar unmögliche Wände hoch zu klettern? Welche Rolle spielt dabei die Angst? BIWAK ist dem nachgegangen und hat spannende Antworten, unter anderem von Altmeister Bernd Arnold bekommen. Bildrechte: Holger Lieberenz
Bergsteiger sitzen auf der Spitze der Brosinnadel in den Affensteinen in der Sächsischen Schweiz.
Traumtouren in der Sächsischen Schweiz: Seit über 150 Jahren genießen Bergsteiger und Kletterer im Elbsandsteingebirge die exklusive Aussicht von oben. Geklettert wird an über 1.100 frei stehenden Gipfeln. Bildrechte: Holger Lieberenz
Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Mit Trompete am Fels: Der Österreicher Stephan Leitner unterwegs in "Süße Sache" am Hönigstein. Stephan hat in Sachsen seine zweite Leidenschaft entdeckt, das Klettern im Sandstein. Seine erste ist die Trompete, die bei keiner Tour fehlen darf. Stephan spielt am Mittelsächsisches Theater Freiberg und ist auch als Solotrompeter unterwegs. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Wann immer es Proben und Auftrittsplan erlauben, ist Stephan Leitner im Elbsandstein unterwegs. Hier in der Lokomotive-Esse Südkante in Rathen, einem Klassiker von Kletterlegende Arymund Fehrmann aus dem Jahr 1911. Bildrechte: Holger Lieberenz
Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Die Lokomotive oberhalb des Amselsees in Rathen ist einer der bekanntesten Felsen im Elbsandstein. Der Dom (Kessel - rechts im Bild) wurde 1886 erstmalig bestiegen, die Esse hatte 1903 ihre erste Begehung. Bildrechte: Holger Lieberenz
Abendnebel im Elbsandsteingebirge.
Abendnebel im Elbsandsteingebirge: Im Zauber der Nebel, Farben und Wolkenzüge. Der Fotograf braucht hier Geduld und ein bisschen Glück. Besonders begehrt und selten sind die herbstlichen Nebel in den Niederungen von Gebirge und Elbtal. Bildrechte: Holger Lieberenz
Biwak Team im Morgengrauen. Nebel und Wolken in den Tälern.
Die Fotografengruppe der Stativkarawane erstaunt seit Jahren mit immer neuen Zeitrafferfilmen von Wolken, Nebeln  und Sternen-Himmeln. Nun hat sich das BIWAK-Team eine Nacht mit auf die Lauer gelegt. Bildrechte: Holger Lieberenz
Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Was bringt Menschen dazu steile, scheinbar unmögliche Wände hoch zu klettern? Welche Rolle spielt dabei die Angst? BIWAK ist dem nachgegangen und hat spannende Antworten, unter anderem von Altmeister Bernd Arnold bekommen. Bildrechte: Holger Lieberenz
Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz.
Klettern im Grenzbereich: Gymnasiallehrer Alex Hanicke wagt sich in "Lohn der Angst" (XIc) am Jäckelfels in den Pfaffensteinen. Der Bernd Arnold-Klassiker aus dem Jahr 1981 hat bis heute gerade mal 27 Begehungen. Bildrechte: Holger Lieberenz
Biwakteam bei Dreharbeiten.
Gesundes und leckeres Essen am Berg statt Büchsen-Ravioli: BIWAK hat Dana und Daniela getroffen. Zusammen sind sie die Blog Biester und schreiben eine Outdoor-Koch-Kolumne im Internet. Bildrechte: Holger Lieberenz
Filmteram bei Dreharbeiten - Zwei Personen beim Picknick im Sonnenaufgang auf einem Felsen in der sächsischen Schweiz.
Gekocht und zubereitet wird frisch und Vorort wo es schön ist. Hier auf dem Honigstein in Rathen. Bildrechte: Holger Lieberenz
Zwei Gläser mit zweierlei Quark mit Kräutern.
Zweierlei Quark mit Kräutern: Die Zutaten für die Salate sind frisch von den Bergwiesen der Sächsischen Schweiz, weitere Zutaten nach Möglichkeit regional erzeugt. Das Ganze lecker angerichtet, das Auge isst schließlich mit. Bildrechte: Holger Lieberenz
Ein Mann und sein Gleitschirm auf dem Boden, im Hintergrund ein Tal.
Feuerwehrmann Stephan Leistner liebt das Gleitschirmfliegen und die Berge. Sein Traum: Fliegen und Wandern von Böhmen bis in die Sächsische Schweiz. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Paragleiter beim Start über Usti nad Labem.
Nach dem Start über Usti nad Labem will Stephan Leistner in der Thermik auf 2.000 Höhenmeter steigen, um über den Erzgebirgskamm von Böhmen in die Sächsische Schweiz zu fliegen. Bildrechte: Holger Lieberenz
Bergsteiger an Felsen in der Sächsischen Schweiz bei Sonnenaufgang.
Die Bronisnnadel in den Affensteinen gehört zu den großen Kletterzielen. Erstmals bestiegen wurde sie 1899 von Friedrich Brosin und seinen Bergkameraden. Damals wie heute gilt: Die Bergtour ist erst zu Ende, wenn alle sicher wieder im Grund angekommen sind. Besonders beim letzten Abseilen nach einem intensiven Klettertag ist noch mal Aufmerksamkeit gefragt. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Alle (14) Bilder anzeigen