Dominic Bösel und Sven Fornling mit ihren Gürteln
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Boxen in Halle/Saale WM-Chance: Bösel muss gegen Wikinger Fornling ran

Dominic Bösel steigt am 16. November in Halle/Saale in den Ring und darf auch um einen WM-Gürtel boxen, wenn auch nicht von einem der vier großen Verbände. Gegen den Schweden Sven Fornling geht es um den Titel der IBO. Und der Wikinger kommt mit der Empfehlung eines Sieges gegen Karo Murat nach Halle, gegen den hatte Bösel seine einzige Niederlage kassiert.

Dominic Bösel und Sven Fornling mit ihren Gürteln
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jetzt bekommt Dominic Bösel seinen gewünschten WM-Kampf, wenn auch zunächst beim Verband IBO. In Halle/Saale trifft der Lokalmatador auf Sven Fornling aus Schweden, der diesen Gürtel seit Dezember 2018 innehat. "Es ist ein besonderer Kampf. Wir sind seit einigen Monaten einig. Ich freue mich für beide Sportler. Der Gewinner wird im Box-Olymp sein. Für den Verlierer wird es schwer. Es ist ein entscheidender Tag für beide Boxer", erklärte SES-Promoter Ulf Steinforth.

Bösel legt EM-Gürtel nieder

Bösel ist amtierender Europameister im Halbschwergewicht, verteidigte im April seinen Gürtel gegen Timy Shala, der kurzfristig eingesprungen war. Der 29-Jährige blickt auf eine Kampfbilanz von 29 Siegen, bei nur einer Niederlage. Für den Kampf gegen Fornling wird Bösel seinen EM-Gürtel niederlegen. "Er ist IBO-Weltmeister, um diesen Titel boxen wir. Ich lege meinen EM-Gürtel nieder. Ich will zu etwas größerem greifen“, sagte der Freyburger und erklärte zudem: "Ich trainiere seit April für diesen Kampf. Ich boxe seit 25 Jahren, endlich geht es um die Wurst. Dass wir das in Deutschland erleben dürfen, das weiß ich sehr zu schätzen."

Boxer Bösel 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 08.10.2019 12:36Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-343938.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Fornling 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 08.10.2019 12:37Uhr 00:22 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-343940.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Fornling schlug Murat

Sven Fornling, der 15 seiner bisher 16 Profikämpfe siegreich gestalten konnte, machte im Dezember 2018 von sich reden, als er in einem hochklassischen Kampf den Bösel-Bezwinger Karo Murat nach Punkten bezwang. Dabei machten beiden Boxer Bekanntschaft mit dem Ringstaub, rappelten sich wieder auf und lieferten sich ein packendes Duell. Besonders konditionell hinterließ der Schwede einen blendenden Eindruck, ließ sich auch durch einen Niederschlag in der zwölften Runde nicht schrecken. Bösel hatte am 1. Juli 2017 gegen eben diesen Murat durch TKO verloren. Fornling sagte mit Blick auf den Bösel-Kampf: "Ich trainiere hart, bin ein Kämpfer. Ich hatte vor Jahren ein Sparring mit ihm gemacht. Er ist ein gut trainierter Figther, der Kampf wird für ihn aber ein harter Kampf."

Boxer Karo Murat R und Sven Fornling
Szene aus dem Kampf Karo Murat (re.) gegen Sven Fornling Bildrechte: imago/Eibner

Fornling frisch gebackener Vater

Der Schwede kommt nicht nur mit einem WM-Gürtel, sondern auch als frisch gebackener Papa. Sohn Franz sei ein echter Wikinger, "auch wenn er ein Kilo weniger wog als sein Vater". Auch wenn es für den Weltmeister ein Auswärtsspiel wird, ist Fornling optimistisch: "Viele Wikinger kommen nach halle. Es werden viele Busse. Ich erwarte viele Unterstützer."

Fornling
Auf der PK überreicht ESE-Promoter Ulf Steinforth an Papa Fornling noch Geschenke. Am 16. November soll das anders werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. Oktober 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Oktober 2019, 19:56 Uhr

0 Kommentare