Boxen | Magdeburg Nach Massenschlägerei - Polizei sichtet Videomaterial

Nach der wüsten Massenschlägerei im Rahmen des Schwergewichtskampfes von Agit Kabayel ermittelt die Polizei auf Hochtouren. Aktuell wird Videomaterial gesichtet.

Ausschreitungen Kabayel-Fans, Security und Zuschauer
Fliegende Stühle und Massenschlägerei: Die Szenerie nach Agit Kabayels Kampf auf der Magdeburger Seebühne. Bildrechte: IMAGO / Torsten Helmke

Wie die Beamten "Sport im Osten" sagten, sei man gerade dabei, die vom MDR aufgezeichneten Bilder auszuwerten. Die "kriminalistische Tatortarbeit" sei in vollem Gange, so die Ermittler, die den Personenkreis dank der personalisierten Tickets eingrenzen können.

"Randalierer bekommen Anzeige"

Eine Gruppe von Anhängern des SES-Schwergewichtsboxers Agit Kabayel hatte am vergangenen Samstag nach dem Sieg über Kevin Johnson Tumulte und eine wüste Massenschlägerei angezettelt

Ulf Steinforth, Kabayels Promoter und Organisator des Events, erklärte kürzlich dazu im MDR: "Wir werden eng mit der Polizei zusammenarbeiten. Ich bin da sehr zuversichtlich, dass wir die einzelnen Leute herausfiltern. Sie werden ihre Anzeige bekommen", so Steinforth.

Nächstes Boxevent am 17. Juli

Zukünftig werde man noch wachsamer sein und nachschärfen. Die nächste Box-Veranstaltung findet am 17. Juli abermals auf der Magdeburger Seebühne statt.

---
red

Video-Beiträge rund ums Boxen

Sport

im Bild von links: Dominic Bösel, Agit Kabayel, René Kindermann und Ulf Steinfort stehen vor dem Boxring während eines gemeinsamen Interviews.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (93)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 10. Juni 2021 | 17:45 Uhr

2 Kommentare

Signifi Kant vor 3 Tagen

Ein "Boxevent" mit "bunten" Magdeburgern, die wohl enge Beziehungen zur Stuttgarter "Party- und Eventszene" haben..

Semtex vor 3 Tagen

Da bekommt der Name „Boxevent“ gleich eine andere Bedeutung LOL