Boxen | Profis Ex-Box-Weltmeister Hernandez kehrt in den Ring zurück

Es ist das Box-Comeback des Jahres: Der frühere Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez kehrt in den Boxring zurück. Mit 35 und in neuer Gewichtsklasse. Der erste Kampf steigt am 22. August

Ein Boxer lächelt oberkörperfrei an der Kamera vorbei. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Mi 29.07.2020 19:30Uhr 01:14 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Yoan Pablo Hernandez will es noch einmal wissen. Der 35-Jährige kehrt nach sechs Jahren Kampfpause in den Boxring zurück. Schon bei der MDR-Boxnacht am 22. August auf der Magdeburger Seebühne gibt er sein Ring-Revival.

Für Comeback Aufstieg ins Schwergewicht

Hernandez steigt für sein Comeback vom Cruisergewicht ins Schwergewicht auf und kämpft künftig für den Magdeburger SES-Boxstall. "Ich bin schmerzfrei und freue mich auf meine Rückkehr in den Ring", so ein optimistischer und gut gelaunter Hernandez im MDR.

Yoan Pablo Hernandez
Yoan Pablo Hernandez. Bildrechte: imago images/Ed Gar

Promoter Steinforth: "Zwei, drei Kämpfe – dann Weltspitze"

SES-Box-Promoter Ulf Steinforth
Ulf Steinforth holte Hernandez zum SES-Boxstall. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Coach Christoph Schlender, der den Wahl-Stendaler Hernandez, betreuen wird, ist zuversichtlich, dass sich der Aufstieg ins Schwergewicht auszahlen wird: "Er steht jetzt bei 105 Kilo, alles Natur. Die Muskulatur hält das. Das hat ihm damals gefehlt. Schmerzfrei und mit Power kann er im Schwergewicht mithalten." Als Cruisergewichtler stand das Gewichtslimit bei rund 90 Kilogramm. SES-Promoter Ulf Steinforth denkt sogar schon an Titelkämpfe im Schwergewicht: "Wir planen zwei, drei Kämpfe und hoffen, dann schon in der Weltspitze zu sein."

Zwischen 2011 und 2014 Weltmeister

Die Karriere von Hernandez war von vielen sportlichen Höhenflügen und tiefen Stürzen abseits des Boxrings geprägt. So wurde Hernandez als Amateur Junioren-Weltmeister und kubanischer Meister. Nach seiner Flucht aus Kuba startete er beim Berliner Sauerland-Boxstall 2005 eine Profikarriere, die er im Februar 2011 mit dem Gewinn des WM-Gürtels im Cruisergewicht krönte. Bis zu seinem Karriereende 2014 blieb er Weltmeister, auch wenn Siege wie gegen Troy Ross (2012) oder Firat Arslan (2014) umstritten waren. Immerhin: Von 30 Profikämpfen gewann Hernandez 29, davon 14 vorzeitig.

Yoan Pablo Hernandez - Troy Ross
Hernandez (li.) bei seinem Kampf gegen Troy Ross. Bildrechte: Michael Will/dapd

Gesundheitliche und finanzielle Probleme

Probleme hatte Hernandez dagegen mit seiner Gesundheit und den Finanzen. So musste der Rechtsausleger immer wieder wegen Operationen an seiner linken Schlaghand, Knie- und Ellenbogen-Operationen oder einer schweren Virus-Infektionen lange Pausen einlegen. Aus gesundheitlichen Gründen beendete Hernandez im Sommer 2015 schließlich seine Karriere. Auch finanziell war er zu diesem Zeitpunkt trotz sechsstelliger Kampfbörsen schwer angeschlagen, nachdem sein persönlicher Manager mit seinem Ersparten durchgebrannt war.

Seit 2019 in Stendal

Hernandez lebte seit 2005 in Halle/Saale. Zuletzt trainierte Hernandez seit Januar 2019 beim Boxclub Altmark Stendal den Amateur-Nachwuchs. Nun will er es selbst wieder wissen.

Symbolbild Boxen
Symbolbild Boxen Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 29. Juli 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare