Agit Kabayel nach dem Kampf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Boxen | SES-Boxnacht in Magdeburg Agit Kabayel verteidigt EM-Titel gegen Andriy Rudenko

Europameister Agit Kabayel hat den Hauptkampf bei der "Nacht der Schwergewichte" für sich entschieden. Der 26 Jahre alte Schwergewichtler aus Bochum gewann den EM-Fight gegen den 35-jährigen Andriy Rudenko einstimmig nach Punkten (116:111, 117:110, 119:108). Der Ukrainer ging zwar zu Boden, konnte aber nicht durch Knockout besiegt werden. Kabayel hatte über zwölf Runden eine gute Kondition und setzte die Vorgaben seines Trainers Sükrü Aksu um.

Agit Kabayel nach dem Kampf
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kabayel benötigt Anlaufzeit - Rudenko stürmisch

Dabei brauchte Kabayel im Maritim Hotel Magdeburg einige Runden, um richtig in Schwung zu kommen. Der EBU-Champ und der Herausforderer gingen vom Start weg ordentliches Tempo für Schwergewichtler. Rudenko begann den Fight überraschend offensiv, seine Schläge gingen jedoch meist auf die Deckung des Champions. Aksu war unzufrieden und forderte mehr Bewegung von seinem Schützling.

Ab der dritten Runde war Kabayel im Kampf drin. Haken und Jabs gingen ins Ziel, Kabayel attackierte Kopf und Körper des Herausforderers. Auf der anderen Seite vernachlässigte Kabayel die Deckung, was seinen Trainer zur Weißglut brachte. Doch Rudenko wirkte mit zunehmender Zeit nicht mehr so fit und ging in der sechsten Runde erstmals in seiner Karriere zu Boden. Der Ukrainer konnte weitermachen, musste aber weitere Treffer zum Körper hinnehmen.

Agit Kabayel
Bildrechte: Bernd Wende

Kabayel marschiert - Rudenko im Rückwärtsgang

In der siebten Runde marschierte Kabayel, Rudenko schützte nach einem Haken vor allem seine Leber. Kabayel ließ sich dann unnötigerweise in den Infight verwickeln, wodurch der Kampf an Tempo verlor. In der Folge dominierte Kabayel, Rudenko musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Der Champ wollte den Kampf vorzeitig beenden, doch Rudenko klammerte immer wieder und nahm den Kopf sehr tief. Anschließend zeigte der Ukrainer Nehmerqualitäten. Kabayel setzte teils herrliche Treffer, Rudenko war nur noch im Rückwärtsgang. Dennoch überstand er auch die zehnte Runde.

Agit Kabayel vs. Andriy Rudenko
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der letzten beiden Runden fightete Rudenko zurück. Mit Einzelhänden beschäftigte er Kabayel, der nicht mehr als nötig machte. Der Europameister tänzelte und war gegen Ende der zwölften Runde sogar im Rückwärtsgang. Dann ertönte der Schlussgong und Kabayel ließ sich von den Zuschauern feiern. Damit hat er seine 19 Profikämpfe ausnahmslos gewonnen und den EM-Gürtel zum dritten Mal verteidigt. Für Rudenko war es die vierte Niederlage im 36. Kampf.

Agit Kabayel mit Siegergürtel
Bildrechte: Bernd Wende

Kabayel: "Widme Sieg meinem Onkel, Beyer und Rocchigiani"

Kabayel war nach dem Kampf ergriffen: "Vor kurzem ist mein Onkel gestorben. Ich widme den Sieg ihm ebenso wie den verstorbenen Markus Beyer und Graciano Rocchigiani." Trainer Aksu blickte nach dem Sieg voraus: "Jetzt müssen größere Gegner kommen. Für eine WM ist er noch nicht bereit. Aber jetzt können größere Namen kommen. Konditionell war Agit deshalb so gut drauf, weil wir immer zwölf Runden trainieren, nicht fünf wie andere Boxer."

Mit dem Sieg will sich der Deutsche mit kurdischen Wurzeln für einen WM-Kampf ins Gespräch bringen. WBO- und IBF-Weltmeister sowie WBA-Superchampion ist der Brite Anthony Joshua, den WBC-Gürtel hält Deontay Wilder aus den USA. Regulärer WBA-Champion ist der Kölner Manuel Charr. "Das kommt mit der Zeit. Ich boxe mich die Rangliste hoch", so Kabayel.

Die Bilder der Hauptkämpfe

Bei der "Nacht der Schwergewichte" am Samstag (02.03.) in Magdeburg standen Europameister Agit Kabayel, Inter-Conti-Champ Tom Schwarz und Nachwuchshoffnung Peter Kadiru im Ring.

Peter Kadiru vs. Artur Kubiak
Mit Peter Kadiru (Hamburg) tritt eine große Nachwuchshoffnung im Schwergewicht an. Der 21-Jährige bekommt es in seinem ersten Profikampf mit Artur Kubiak (Polen) zu tun... Bildrechte: Bernd Wende
Peter Kadiru vs. Artur Kubiak
Mit Peter Kadiru (Hamburg) tritt eine große Nachwuchshoffnung im Schwergewicht an. Der 21-Jährige bekommt es in seinem ersten Profikampf mit Artur Kubiak (Polen) zu tun... Bildrechte: Bernd Wende
Peter Kadiru vs. Artur Kubiak
Die drei Punktrichter werten den Kampf 60:54 für Kadiru, der ein starkes Debüt hinlegt. Bildrechte: Bernd Wende
Tom Schwarz vs. Kristijan Krstacic
Auch der Magdeburger Tom Schwarz zeigt sich gegen den Kroaten Kristijan Krstacic von seiner besten Seite... Bildrechte: Bernd Wende
Tom Schwarz vs. Kristijan Krstacic
Schwarz schlägt ein paar schöne Linke und gewinnt durch TKO in Runde zwei. Eine Demonstration der Stärke. Bildrechte: Bernd Wende
Tom Schwarz vs. Kristijan Krstacic
Schwarz bleibt nach dem Sieg gegen Krstacic verdient Inter-Conti-Champ. Bildrechte: Bernd Wende
Agit Kabayel vs. Andriy Rudenko
Dann steht der Hauptkampf in Magdeburg an: Europameister Agit Kabayel trifft auf den 35-jährigen Andriy Rudenko. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Agit Kabayel vs. Andriy Rudenko
Rudenko beginnt den Fight überraschend offensiv, seine Schläge gehen jedoch meist auf die Deckung des Champions. Kabayels Trainer Sükrü Aksu fordert mehr Bewegung von seinem Schützling. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Agit Kabayel
Kabayel steigert sich und Rudenko wirkt mit zunehmender Zeit nicht mehr so fit. In der sechsten Runde geht er erstmals in seiner Karriere zu Boden. Der Ukrainer kann zwar weitermachen, muss aber weitere Treffer zum Körper hinnehmen. Bildrechte: Bernd Wende
Agit Kabayel mit Siegergürtel
Europameister Kabayel tänzelt und ist gegen Ende der zwölften Runde sogar im Rückwärtsgang. Doch dann ertönt der Schlussgong. Kabayel hat seine 19 Profikämpfe ausnahmslos gewonnen und den EM-Gürtel zum dritten Mal verteidigt. Bildrechte: Bernd Wende
Alle (9) Bilder anzeigen

fth

Video-Beiträge rund ums Boxen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten - Boxen live | 02. März 2019 | 22:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2019, 00:26 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

04.03.2019 08:12 Boxen? 2

Boxer wollen die sein? Das sind alles übergewichtige, schwammige Jungs, mehr nicht.

03.03.2019 13:38 Ricarda 1

WARUM
drängeln Kerls uns beim Boxen ständig nackigen Oberkörper auf
beim Fußball sehen die dafür die gelbe Karte
Frauen boxen auch nicht oben nackig

Gleichberechtigung !!! oder die Kerl lassen mal die Buxen weg ^^

Videos