Boxen | Halbschwergewicht "Geht ihm schon viel besser" - Bösel-Gegner Fornling zurück in Schweden

Sven Fornling entäuscht
Schwer gezeichnet - Sven Fornling unmittelbar nach seiner K.o.-Niederlage gegen Dominic Bösel. Bildrechte: imago images / Bildbyran

Gute Nachrichten aus Schweden. Sven Fornling, der von Dominic Bösel im WM-Kampf am vergangenen Samstag in Halle schwer k.o. geschlagene Gegner, ist am späten Montagabend wohlbehalten zu seiner Familie in die Heimatstadt Malmö zurückgekehrt. Das bestätigte dessen Manager Christoffer Cederblad am Dienstagvormittag (19. November) auf Nachfrage des MDR.

"Es geht Sven den Umständen entsprechend schon viel besser. Jetzt nimmt er sich erst einmal eine verdiente Pause, um sich von diesem schweren Kampf zu erholen", sagte Cederblad. Fornling war gegen den neuen WBA-Interimsweltmeister und offiziellen IBO-Titelträger Bösel in der elften Runde schwer gezeichnet zu Boden gegangen und anschließend umgehend ins Universitätsklinikum der Saalestadt gebracht worden. Nach einer Nacht auf der Intensivstation wurde der Schwede sicherheitshalber noch bis Montag auf der normalen Station beobachtet und wiederholt intensiv durchgecheckt. Er hat keine bleibenden Schäden davongetragen.

---
gds/mhe

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 19. November 2019 | 13:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. November 2019, 15:29 Uhr

0 Kommentare

Mehr zur SES-Boxnacht