45. Chemiepokal Halle (Saale) 2018,  Ornella Wahner
Ornella Wahner Bildrechte: imago/VIADATA

Boxen | Amateur-WM Hallenserin Ornella Wahner holt historisches Gold

Geschichtsträchtiger Erfolg für das deutsche Boxen: Durch den Finalsieg bei der Amateur-WM in Indien hat Ornella Wahner vom SKC TaBeA Halle dem Deutschen Boxsport-Verband die erste Goldmedaille bei den Frauen beschert.

45. Chemiepokal Halle (Saale) 2018,  Ornella Wahner
Ornella Wahner Bildrechte: imago/VIADATA

Ornella Wahner aus Halle/Saale hat bei der Amateur-WM in Neu Delhi mit dem Titelgewinn im Federgewicht deutsche Boxgeschichte geschrieben. Die 25-Jährige gewann das Finale in der Klasse bis 57 kg gegen die indische Lokalmatadorin Sonia und ist damit die erste deutsche Weltmeisterin in der 17-jährigen WM-Geschichte der Frauen. Der zuvor größte Erfolg des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) bei den Frauen war 2016 die Bronzemedaille für die Kölnerin Nadine Apetz im Weltergewicht, die ihren dritten Platz in Indien bestätigte.

Wahner voll konzentriert

"Es fühlt sich super an, und ich habe Gänsehaut. Ich kann noch gar nicht fassen, etwas geschafft zu haben, was noch niemand vorher geschafft hat", sagte Wahner. Die mehrfache deutsche Meisterin Wahner dominierte den Kampf, marschierte konsequent nach vorn und landete deutlich mehr Treffer als ihre Rivalin. Wahner war von ihrem Schweriner Trainer Michael Timm hervorragend auf den Kampf eingestellt worden. So nutzte der 21 Jahre alten Inderin auch deren Heimvorteil nichts.

___
red/dpa/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell - das Nachrichtenradio | 24. November 2018 | 13:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2018, 18:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.