Der Live-Ticker aus Halle

Samstag, ab 22:35 Uhr im MDR FERNSEHEN Die "Lange Box-Nacht": Erst Bösel, dann Beyer, und dann in die USA

Boxen satt im MDR: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kommen Freunde des Faustkampfes bei uns voll auf ihre Kosten. Neben dem SES-Kampfabend aus Halle zeigen wir auch den WM-Ausscheidungskampf von Jack Culcay in den USA gegen den Ukrainer Sergiy Derevyanchenko. Dazwischen wird dem verstorbenen Ex-Weltmeister und MDR-Boxexperten Markus Beyer mit einigen seiner Highlight-Kämpfe gedacht.

Zeitplan für die "Lange Box-Nacht" im MDR FERNSEHEN von 13. auf den 14. April 2019.
Zeitplan für die "Lange Box-Nacht" im MDR FERNSEHEN. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wenn in der Nacht von Samstag (13. April) auf Sonntag die letzte Glocke beim SES-Kampfabend in der Erdgas Sportarena von Halle/S. ertönt, ist unsere Boxübertragung noch lange nicht vorbei. Neben Highlights und Zusammenfassungen aus Halle mit den zwei EM-Kämpfen von Dominic Bösel gegen Orial Kolaj im Halbschwergewicht (UPDATE 13.04.: wegen einer Verletzung fällt Orial Kolaj kurzfristig aus und wird durch Timy Shala ersetzt) und von Nina Meinke gegen Hélène Lascombe im Federgewicht, zeigen wir zu später Stunde einige WM-Kämpfe von Markus Beyer.

Der dreimalige Titelträger im Super-Mittelgewicht war im vergangenen Dezember nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Nun blicken wir noch einmal auf einige ausgewählte Titelkämpfe des Sachsen zurück, der viele Jahre als Boxexperte im MDR tätig war. Am Samstag gibt es unter anderem die Kämpfe gegen Eric Lucas (April 2003), Cristian Sanavia (Kampf 2 im Oktober 2004) und Alberto Colajanni (Januar 2006) in voller Länge.

Die "Lange Box-Nacht" im MDR FERNSEHEN | Samstag (13. April), ab 22:35 Uhr

Boxexperte Markus Beyer
Markus Beyer verstarb am 3. Dezember 2018. Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Culcay gegen Derevyanchenko: Wer wird IBF-Pflichtherausforderer?

Ab etwa 4 Uhr deutscher Zeit am Sonntagfrüh beginnt dann die Übertragung des Ausscheidungsduells um einen WM-Kampf im Mittelgewicht zwischen Jack Culcay und dem Ukrainer Sergiy Derevyanchenko.

Brähmer und Culcay 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 13.04.2019 16:30Uhr 03:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

"Golden Jack", der selbst bereits Interims-Weltmeister des Verbandes WBA war, winkt im Falle eines Sieges eine neue Titelchance um den Gürtel nach Version der IBF. Für Derevyanchenko wäre es im Falle eines Erfolges die zweite Titelchance bei diesem Verband. Im Oktober 2018 boxte er gegen den aktuellen Titelträger Daniel Jacobs um die vakante Meisterschaft und musste seine einzige Profi-Niederlage hinnehmen.

Jack Culcay
Jack Culcay in der Trainingsvorbereitung. Bildrechte: imago images / Ed Gar

___
red

Das Bild zeigt die Marienkirche in Halle an der Saale mit einem ''Sport im Osten''-Schriftzug. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 09.04.2019 19:57Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-290860.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten - Boxen live | 13. April 2019 | 22:35 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. April 2019, 20:08 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.