Boxen Schwere Vorwürfe: SES-Boxstall suspendiert Tom Schwarz

Schwergewichtler Tom Schwarz sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt: Der Boxprofi soll Ende Mai eine Frau mit einem Faustschlag niedergestreckt haben. Die Mitteldeutsche Zeitung hatte zuerst daüber berichtet. Sein Boxstall SES suspendierte Schwarz umgehend.

Tom Schwarz
Tom Schwarz Bildrechte: imago images / Eibner
Tom Schwarz 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Sa 06.06.2020 11:44Uhr 02:13 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-416210.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das Polizeirevier im Jerichower Land hat einen solchen Fall bestätigt, mit Hinweis auf den Datenschutz aber keine Angaben dazu gemacht, ob es sich bei dem Beschuldigten um Tom Schwarz handelt.

Ulf Steinforth: "Lehnen jede Form von Gewalt ab"

Der SES-Boxstall, bei dem der Schwergewichtler unter Vertrag steht, reagierte umgehend. SES-Promoter Ulf Steinforth unterstrich: "Wir lehnen jede Form von Gewalt ab, da gibt es null Toleranz. Deshalb ist Tom Schwarz ab sofort suspendiert und hat keine Trainingsmöglichkeiten bei SES. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, behalten wir uns weitere Schritte vor."

Acht Monate nicht im Ring

Vor fast einem Jahr schien Schwarz sportlich auf seinem Höhepunkt, stand gegen Tyson Fury im MGM Grand Garden in Las Vegas im Ring, unterlag allerdings klar durch TKO in der zweiten Runde. In seiner Profi-Karriere bestritt Schwarz bisher 27 Kämpfe, gewann davon 26. Seinen letzten Kampf bestritt der 26-Jährige am 28. September 2019, schlug da Ilja Mezencev.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Juni 2020 | 17:45 Uhr