Boxen | SES Ulli Kaden ist neuer Trainer von Tom Schwarz

Schwergewichtler Tom Schwarz muss sich mit einem neuen Coach auf den nächsten Kampfabend am 15. September in Magdeburg vorbereiten, denn sein langjähriger Trainer Dirk Dzemski muss wegen einer langwierigen Verletzung operiert werden. Für ihn übernimmt der mehrfache DDR-Meister im Superschwergewicht Ulli Kaden die Pratzen.

"Dirk ist leider verletzt und muss dringend mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Seine Hände sind kaputt, er kann den Trainingsbetrieb nicht fortsetzen", erklärt SES-Promoter Ulf Steinforth gegenüber dem MDR. Bereits seit mehreren Wochen war die Entscheidung Dzemskis gefallen, nach einer intensiven Suche konnte der Magdeburger Boxstall nun mit Ulli Kaden Vollzug vermelden.

Stieglitz unterstützt Kaden und betreut Deines & Co.

Der Europameister von 1987 und 1989 im Superschwergewicht soll für den WBO-Intercontinental-Champion Schwarz aber nicht nur Trainer, sondern auch Mentor sein. Dafür ist die Autorität Kaden genau der richtige Mann, findet Steinforth.

Er war mein Wunschkandidat. Der Mann hat eine ganze Menge erlebt und ist dem Boxsport immer verbunden geblieben. Er sieht auch mit fast 60 so aus, als könne er noch in den Ring steigen. Ein Sportler vor dem Herrn.

Ulf Steinforth über Ulli Kaden

Der mittlerweile 59-Jährige Kaden wird im Training von Ex-Weltmeister Robert Stieglitz unterstützt, der sich in erster Linie um die Athletik kümmert. Außerdem übernimmt Stieglitz von Dzemski die Betreuung von Adam Deines, Jurgen Uldedaj, Roman Fress und Elvis Hetemi.

Drei Männer stehen mit vor einem Boxring und schauen lächelnd in die Kamera.
Ulli Kaden mit SES-Promoter Ulf Steinforth und Robert Stieglitz (v.l.n.r.). Bildrechte: imago/Ed Gar

Erstes Ziel von Kaden ist die EM

Lange gefragt werden musste Kaden nicht, bis er sich für die Aufgabe entschied: "Die Chance gibt es im Leben nicht so oft. Und die werde ich wahrnehmen." Auch die ersten Eindrücke vom Training mit der SES-Schwergewichtshoffnung stimmen laut Kaden. "Er zieht wunderbar mit, so wie das gedacht ist und war. Und ich werde darauf achten, dass das auch so bleibt."

Nicht nur an der Physis, sondern auch an der Psyche soll gearbeitet werden. Dort war Schwarz nach den Aussagen von Kaden in letzter Zeit nicht cool genug. "Er hat sich verleiten lassen, unter die Gürtellinie zu gehen. Und das hat er nicht nötig", so Kaden. Als erstes Ziel hat der neue Trainer den EM-Titel ausgegeben. Danach könne man über die WM sprechen. Aktueller Titelhalter des EM-Gürtels ist Schwarz' Stallkollege Agit Kabayel.

Zwei Männer stehen mit verschränkten Armen vor einem Boxring und schauen lächelnd in die Kamera.
Tom Schwarz (li.) und Ulli Kaden. Bildrechte: imago/Ed Gar

Ich habe große Erwartungen, dass Tom was reißen kann. Natürlich muss er dran bleiben: körperlich, taktisch und boxerisch.

Ulli Kaden über Tom Schwarz

Weinendes und lachendes Auge bei Schwarz

Einerseits freut sich Tom Schwarz auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Coach, trauert aber auch seinem langjährigen Weggefährten nach. "Wir haben schon bei den Amateuren zusammen trainiert. Und jetzt bei den Profis. Natürlich vermisst man da die Person", sagt der 24-Jährige über Dzemski. Nun gilt es aber, sich auf die Situation und den neuen Trainer einzustellen: "Er weiß, was es bedeutet, im Schwergewicht zu boxen. Und das macht schon viel aus. Es ist gut, dass er mein Trainer geworden ist."

Wir werden das zusammen rocken.

Tom Schwarz über seinen neuen Trainer

Schwergewichtsboxer Tom Schwarz (SES Boxing) und Trainer Dirk Dzemski (SES Boxing, GER).
Pratzentraining mit Dirk Dzemski (re.) wird es für Tom Schwarz vorerst nicht mehr geben. Bildrechte: imago/Christian Schroedter

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. August 2018 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. August 2018, 15:52 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

11.08.2018 19:38 revolvere 1

freut mich für den neuen trainer.
ich hoffe dem roberto und der mannschaft gehts
gut. ich bin zwar kein ausgesprochnener box-fan, aber den mdr-boxring kann man sich anschauen.
gruss

Mehr zum Boxen