Mit dem Auto der Mutter Achtjähriger rast mit 140 km/h über die Autobahn

BRISANT | 22.08.2019 | 17:15 Uhr

Die Polizei fahndet auf der A44 in NRW nach einem Autofahrer. Das Ungewöhnliche: Er ist erst acht Jahre alt! "Er kann Kart fahren", erklärt die Mutter der Polizei. Bei 140 km/h bekommt er dann aber doch Muffensausen.

Er wollte nur ein bisschen Auto fahren, habe er danach gegen 1 Uhr nachts auf einem Autobahnparkplatz zu Polizisten gesagt: Ein achtjähriger Junge aus Soest ist mit dem Wagen seiner Mutter über die Autobahn 44 in Nordrhein-Westfalen gebrettert.

Mutter informiert die Polizei

Zuvor hatte seine Mutter die Polizei benachrichtigt. Ihr "autoaffiner Sohn" sei mit ihrem Automatikauto unterwegs. Der Junge würde regelmäßig Kart und Autoscooter fahren. Auch Auto sei er schon mal gefahren - auf einem Privatgelände.

Fahndung eingeleitet

Die Polizei fahndete sofort nach dem Wagen. Auch die Mutter suchte nach ihrem Sohn. Den fand sie schließlich gegen ein Uhr nachts auf dem Autobahnparkplatz. Bei einer Geschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde habe er sich nicht mehr wohlgefühlt und sei auf den Parkplatz gefahren.

Auto ordentlich geparkt

Mit eingeschaltetem Warnblinklicht hatte er das Auto in eine Ecke gestellt und den Wagen zusätzlich mit einem Warndreieck gesichert. Weder der Achtjährige noch das Fahrzeug sind bei der nächtlichen Fahrt zu Schaden gekommen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. August 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. August 2019, 18:12 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren