"Dialog mit dem Ende" Ausstellung über die Endlichkeit des Lebens

BRISANT | 16.10.2019 | 17:15 Uhr

Rund 80 Vorträge, Lesungen, Rundgänge, Filme und Gespräche werden in diesem Jahr bei der Hamburger Hospizwoche angeboten. Darunter auch eine Ausstellung über die Endlichkeit des Lebens.

Eine junge Hand hält eine alte Hand
Bildrechte: colourbox.com

Im Rahmen der "Hamburger Hospizwoche 2019" gibt es im Bestattungshaus und Bildungszentrum "Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus bis zum 20. Oktober die Ausstellung "Dialog mit dem Ende". Filmemacher und Fotografen haben für das Projekt 14 Menschen in ihrer letzten Lebensphase porträtiert und befragt. Wie denken sie über das Leben? Was bedeutet Glück? Welche Gedanken und Gefühle haben sie in Bezug auf das Sterben, unsere Endlichkeit und den Tod? Entstanden sind Videointerviews und Fotografien, die die Besucher einladen sollen, sich dem Thema zu nähern. Der Eintritt ist frei.

Zentrale Fragen des Lebens

Vor Ort führen Frauen und Männer, die aufgrund von Krankheit oder Alter am Ende ihres Lebens stehen, durch die Ausstellung. Weiterer zentraler Bestandteil ist eine Installation aus Bannern, auf denen die zentralen Fragen des Lebens stehen. Auf einer Pinnwand werden persönlichen Antworten der Besucher gesammelt.

Teil der Hamburger Hospizwoche 2019

Wie immer bei der Hamburger Hospizwoche geben Hospize wieder einen Einblick in ihre Arbeit. Angeboten werden während der Hospizwoche unter anderem "Letzte Hilfe"-Kurse über den Umgang mit schwer erkrankten Menschen. Eine Palliative Stadtrundfahrt informiert über die Versorgung Sterbenskranker in Hamburg. Mehr Informationen zur Hospizwoche gibt es hier.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. Oktober 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Oktober 2019, 18:47 Uhr

Das könnte sie auch interessieren