19.08.2018, Kroatien, Rijeka: Eine britische Urlauberin, die in der kroatischen Adria von einem Kreuzfahrtschiff gestürzt war, wird nach zehn Stunden unversehrt geborgen und an Bord eines Schiffs der Kriegsmarine genommen.
Bildrechte: Küstenwacht/Hafenamt Rijeka/MORH/dpa

Riesenglück für britische Urlauberin Von Kreuzfahrtschiff gefallen: Frau überlebt zehn Stunden im Meer

BRISANT | 20.08.2018 | 17:15 Uhr

Eine Urlauberin, die in der kroatischen Adria von einem Kreuzfahrtschiff gestürzt war, hatte offenbar Riesenglück: Zehn Stunden trieb die Britin in der kroatischen Adria, bis sie schließlich unversehrt geborgen wurde.

19.08.2018, Kroatien, Rijeka: Eine britische Urlauberin, die in der kroatischen Adria von einem Kreuzfahrtschiff gestürzt war, wird nach zehn Stunden unversehrt geborgen und an Bord eines Schiffs der Kriegsmarine genommen.
Bildrechte: Küstenwacht/Hafenamt Rijeka/MORH/dpa

Glückliches Ende einer wahren Odyssee: Eine Urlauberin, die in der kroatischen Adria von einem Kreuzfahrtschiff gestürzt war, ist am Sonntag nach zehn Stunden im offenen Meer gerettet worden. Die Britin sei in ein Krankenhaus ins kroatische Pula gebracht worden, sie befinde sich nicht in Lebensgefahr, hieß es von der Küstenwache.

Kurz vor Mitternacht über Bord gegangen

Die "Norwegian Star" war am Samstagabend vom kroatischen Hafen Pula auf der Halbinsel Istrien am Samstagabend in Richtung Venedig ausgelaufen, als Kay Longstaff kurz vor Mitternacht aus bislang ungeklärter Ursache über Bord ging. Das berichtete das kroatische Innenministerium am Sonntag in Zagreb.

Trotz intensiver Suche sei die 46 Jahre alte Britin erst gegen zehn Uhr am Sonntag nur 1.300 Meter von der Unglücksstelle entfernt entdeckt und von einem Schiff der Kriegsmarine unversehrt geborgen worden, teilte das Ministerium mit.

Möglicherweise Alkohol im Spiel

Die genaue Ursache war am Montag noch unklar. "Allem Anschein nach war sie betrunken", zitierte die britische Zeitung "Daily Mail" einen Passagier, der seinen Namen nicht nennen wollte. Die Frau soll demnach vom siebten Deck gestürzt sein.

Eine britische Urlauberin, die in der kroatischen Adria von einem Kreuzfahrtschiff gestürzt war, sitzt nach ihrer Rettung an Bord eines Schiffs der Kriegsmarine.
Die britische Urlauberin an Bord eines Schiffs der Kriegsmarine inmitten ihrer Retter. Bildrechte: Küstenwacht/Hafenamt Rijeka/MORH/dpa

Mit Singen und Yoga überlebt

"Ich bin vom Schiff gefallen und war zehn Stunden im Meer", sagte die Britin dem kroatischen Fernsehsender HRT: "Diese wunderbaren Jungs haben mich gerettet." Sie habe gesungen und die Zeit mit Yoga verbracht. Das habe ihr geholfen, fit zu bleiben und sich abzulenken.

Das Kreuzfahrtschiff Norwegian Star
Bildrechte: dpa

Stichwort: Norwegian Star Die "Norwegian Star" gehört zu einer US-amerikanischen Reederei mit Sitz in Miami. Laut kroatischem Innenministerium war das Kreuzfahrtschiff vom kroatischen Hafen Pula auf der Halbinsel Istrien in Richtung Venedig ausgelaufen, als die Passagierin kurz vor Mitternacht über Bord ging.
Die "Norwegian Star“ bietet laut Website Platz für 2.348 Passagiere. Sie wurde vor kurzem renoviert und hat unter anderem 15 Restaurants, zehn Bars sowie einen Spa und ein Casino an Bord.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 20. August 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. August 2018, 20:23 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren