Kritik von Tierschützern Circus Krone holt Elefanten zurück ins Programm

Die Elefanten vom Circus Krone genießen zurzeit die Wärme Spaniens, doch das könnte bald wieder vorbei sein. Zumindest zwei Dickhäuter sollen im Dezember wieder in München auftreten. Von Tierschützern gibt es Kritik.

Jana Mandana Lacey-Krone tritt mit ihren Elefanten im Circus Krone bei der Premiere des Winterprogramms auf
Jana Mandana Lacey-Krone tritt mit ihren Elefanten im Circus Krone auf. (Archiv) Bildrechte: dpa

Elefanten als Krone-Wappentier

Nach einer Auszeit für die Sommertournee will der Circus Krone seine Elefanten zu Weihnachten zurück ins Programm holen. Zwei der aktuell fünf Dickhäuter sollen dafür aus einer Tierresidenz in Spanien nach München zurückkehren, bestätigte der Zirkus. Aus Zirkussicht hat das einen guten Grund, denn Elefanten sind das Wappentier des Circus Krone. Traditionell werden sie von Zirkusdirektorin Jana Mandana Lacey-Krone in der Manege präsentiert.

Im Frühjahr hatte die Direktorin alle Elefanten in die spanische Residenz "El Castillo de la Guardas" gebracht. Dort soll die 54 Jahre alte Elefantendame Mala ihren Ruhestand verbringen. Begleitet wurde sie von der 18 Jahre jüngeren Kenia. Die drei anderen Elefantenkühe Bara, Burma und Aisha sind ebenfalls vor Ort, um die Eingewöhnung zu erleichtern. Für Bara und Burma soll der Spanien-Aufenthalt aber bald wieder vorbei sein. Beide sollen für das traditionelle Winterprogramm des Zirkus' zurück nach München reisen. Nach Angaben von Lacey-Krones Ehemann Martin Lacey jr. sei aber noch noch nicht entschieden, ob beide Elefanten zum Einsatz kommen oder nur einer.

Eine Frau steht neben zwei Elefanten
Jana Mandana Lacey-Krone mit zwei ihrer Elefanten. (Archiv) Bildrechte: dpa

Abstimmen! Elefanten in der Zirkusmanege - ja oder nein?

Wiederstand von Tierschützern

Von Tierschützern gibt es Widerstand: So protestiert die Aktionsgruppe "Tierrechte Bayern" gegen den Plan. Es sei ein "falsches Signal". Erstmals hätten sich die Tiere in einem naturbelassenen Freipark nahezu uneingeschränkt bewegen können. Sie nun erneut dem Stress durch Transporte und Dressur auszusetzen, sei "Tierquälerei in höchstem Ausmaß", heißt es in einer Mitteilung.

Langfristig will der Circus Krone auf dem Krone-Gestüt in Weßling am Ammersee einen Ruhesitz für Elefanten einrichten. Noch immer wartet der Zirkus aber auf die Baugenehmigung. "Wir sind da auf einem guten Weg", sagte Lacey jr. zum Stand des Projekts.

Hologramme als Alternative


Wie es auch ohne echte Elefanten in einem Zirkus funktionieren kann, zeigt der Zirkus Roncalli. Dort gibt es die Dickhäuter zwar auch im Programm, aber nicht lebend, sondern in Hologramm-Form. Mehr Informationen dazu gibt es hier:

ten/dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 31. Oktober 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. November 2019, 10:47 Uhr

Das könnte sie auch interessieren