Berlin Comedy for Future Festival: Mit Spaß und Humor gegen den Klimawandel

Vier Tage, zehn Shows, 50 Comedians - und ein Ziel: Humor als "Waffe" gegen den Klimawandel! Über das Himmelfahrts-Wochenende feiert das "Comedy for Future Festival" in Berlin Premiere. Zu Beginn des Festivals luden die Comedians zur "Laughparade", einer Demonstration fürs Klima. Noch bis Sonntag (31.05.) gibt es Veranstaltungen: Fach-Seminare für die Kulturbranche und hochkarätige Comedy-Veranstaltungen fürs Publikum.

Eckart von Hirschhausen, Masud Akbarzadeh und Julia Gamez Martin
Eckart von Hirschhausen, Masud Akbarzadeh und Julia Gamez Martin stellen bei einer Pressekonferenz das "Comedy for Future" Festival vor. Bildrechte: IMAGO / Stefan Zeitz

Beim weltweit ersten Comedy-Festival, das voll und ganz im Zeichen von Nachhaltigkeit und Klima steht, wird in Berlin vier Tage lang fürs Klima gelacht.

Mehr als 50 Comedians diskutieren auf dem Festival mit Fachbesuchern der Kulturbranche im Schillertheater am Kurfürstendamm - und bringen dem Publikum auf humoreske Art und Weise das Thema Klimaschutz nahe: Unterhaltung mit Haltung. Schirmherr des Festivals ist Dr. Eckart von Hirschhausen.

Klima ist wie Bier - zu warm ist scheiße.

Eckart von Hirschhausen KNA

Eckart von Hirschhausen
Ist Schirmherr des ersten "Comedy for Future"-Festivals: Eckart von Hirschhausen. Bildrechte: IMAGO / Stefan Zeitz

Die Laughparade: Mit Spaß und Humor für Nachhaltigkeit und gegen den Klimawandel

An Himmelfahrt - dem sogenannten Männertag/Vatertag - fiel der Startschuss des Festivals mit einem Protest für eine besser Zukunft. Auf der sogenannten "Laughparade", einem humoristischen Umzug mit Musik, Choreografie und zahlreichen Comedians, Comediennes, Unterhaltungskünstlerinnen und -künstlern, herrschte eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Auf einer Bühne hielten Umweltschützer bunte Schilder mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen in die Höhe. Die Berliner Band "Dr. Phil Harmonic" sorgte für akustische Highlights.

Geladen waren - trotz Männertag/Vatertag - nicht nur die Herren der Schöpfung, sondern alle, die aktiv fürs Klima einstehen wollen und finden, dass Klimaschutz auch Spaß machen darf. Die Teilnehmer des "Comedy for Future"-Festivals haben eines gemeinsam: Sie sind Unterstützer der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung:

1.) Armut in allen ihren Formen und überall beenden.
2.) Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen.
3.) Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.
4.) Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.
5.) Geschlechter-Gleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen.
6.) Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
7.) Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern.
8.) Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.
9.) Widerstandfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.
10.) Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern.
11.) Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.
12.) Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.
13.) Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
14.) Ozeane, Meere und Meeres-Ressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.
15.) Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern.
16.) Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern.
17.) Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen.

Comedy for Future
Teilnehmer der "Laughparade" halten Schilder mit Nachhaltigkeitsszielen in die Luft. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Eibner

Comedy-Shows fürs Klima

Bereits am Himmelfahrts-Tag ging es es auch mit dem bunten Comedy-Programm in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater los. In insgesamt neun Shows fühlen namhafte Comediennes und Comedians den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit auf den Zahn.

Die Comedy-Stars, die dabei sind, haben es in sich: Olaf Schubert, Eckart von Hirschhausen, Abdelkarim, Atze Schröder, Gerburg Jahnke, Michel Abdollahi, Lisa Feller, Johann König, Bodo Wartke, Horst Evers, Helene Bockhorst, Maxi Gstettenbauer, Gayle Tufts, Ingmar Stadelmann, Moritz Neumeier, Tobias Mann, Masud Akbarzadeh, Fee Brembeck, Erika Ratcliffe, Shahak Shapira und Osan Yaran.

Wer wann auftritt, erfahren Sie hier. Auch Tickets für die Veranstaltungen gibt es über die Website des Festivals.

Atze Schröder
Einer der mehr als 50 Comedians, die beim Comedy for Future Festival dabei sind: Atze Schröder. Bildrechte: IMAGO / Stefan Zeitz

B2B-Programm für Fachbesucher

Ergänzend und zeitversetzt zu den Comedy-Shows auf der Hauptbühne findet am Freitag (27.05.) eine B2B-orientierte Veranstaltungsschiene in den Nebenfoyers des Theaters statt. 

Sie richtet sich an Fachbesucherinnen und -besucher aus der Kultur- und Kreativwirtschaft, an Akteure und Entscheider auf politischer Ebene, Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich und ihr Unternehmen nachhaltiger ausrichten möchten und natürlich an Kulturschaffende, die die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung auf inhaltlicher Ebene stärker in ihr Schaffen integrieren möchten.

Auch für diese Veranstaltungen sind die Tickets auf der Website des Festivals erhältlich.


(BRISANT/dpa/kna/17ziele)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 27. Mai 2022 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren