Impf-Urlaub für Superreiche Luxusreise nach Dubai mit Corona-Impfung als i-Tüpfelchen

Während viele Länder mit ausgeklügelten Impfstrategien versuchen, die verfügbaren Dosen gerecht zu verteilen, gibt es mittlerweile Unternehmen, die spezielle Angebote für Superreiche schnüren. So gibt es beim englischen "Knightsbridge Circle" eine dreiwöchige Luxusreise in die Vereinigten Arabischen Emirate - inklusive Impfung.

Wohnhäuser auf einem der Arme der künstlichen Insel The Palm Jumeirah.
Hier lässt es sich aushalten. Luxusurlaub in Dubai und dazu gibt's noch die Corona-Impfung. (Archiv) Bildrechte: dpa

Endlich raus aus der Corona-Umklammerung, den Winter-Blues einfach hinter sich lassen und ab in die Sonne nach Dubai. Wer möchte das nicht? Dass viele reiche Menschen nach eigenen Regeln leben, ist bekannt, aber dass sich mit viel Geld nicht nur ein toller Urlaub kaufen lässt, sondern auch noch eine Corona-Impfung dazu, ist aus Sicht vieler mehr als usolidarisch.

Exklusiver "Knightsbridge Circle"

Kern des Ganzen ist der Londoner Klub "Knightsbridge Circle". Dessen Betreiber, Stuart McNeil, sagt: "Wir sind die Pioniere in diesem neuen Luxus-Reise-Segment inklusive Impfung. Du fährst für ein paar Wochen in eine Villa in die Sonne, bekommst die Spritzen und die Bescheinigung und los geht's."

45.000 Euro für Reise und Impfung

Los geht's für rund 54.000 US-Dollar, also knapp 45.000 Euro, für die Mitglieder dieses Superreichen-Privat-Clubs. Dafür gibt es dann: First-Class-Flüge, 21 Tage Aufenthalt in einer Luxusunterkunft und die Corona-Impfung.

Ethik-Forscher: Verwerfliches Verhalten

Für Norbert W. Paul, Leiter des Institutes für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Mainz ist das Ganze sehr verwerflich: Man habe eine ganze Menge sehr bedürftiger Menschen, hoch-vulnerable, verletzliche Patientengruppen, denen auf diese Weise der Impfstoff vorenthalten werde, so Paul gegenüber BRISANT. "Reiseveranstalter, Reisende und das Zielland machen sich zu moralischen Komplizen bei der Vorenthaltung eines dringend benötigten Gutes für Bedürftige", so Paul weiter.

Rabatt in Restaurants für Geimpfte

Doch das scheint nicht an vorderster Front des Interesses in Dubai zu stehen, denn örtliche Restaurants reißen sich förmlich um geimpfte Kunden. So gibt es z.B. Preisnachlässe von bis zu 20 Prozent.

Das Konzept der Impfreisen ist umstritten - das weiß auch der "Knightsbridge Circle". Daher wird betont, dass der Impfstoff nur an Personen über 65 Jahre oder mit gesundheitlichen Vorerkrankungen abgegeben werde.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 26. Januar 2021 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren