ProminentRatgeberPodcastRedaktionService
Arbeiten trotz positivem Coronatest? Im Homeoffice ist das möglich. Bildrechte: imago images/Westend61

RechtArbeiten im Homeoffice trotz Corona-Quarantäne - Muss ich das?

Stand: 23. Januar 2022, 15:05 Uhr

Arbeitnehmer, die positiv auf Corona getestet wurden und Covid-19-Symptome haben, müssen nicht arbeiten. Doch wie sieht das bei Kontaktpersonen aus? Kann mich mein Arbeitgeber zum Homeoffice zwingen? Und bekomme ich mein Gehalt weiter?

Muss ich in Quarantäne arbeiten?

Wer in behördlich angeordneter Quarantäne festsitzt, muss noch lange nicht arbeiten. Das hängt davon ab, ob Sie Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigen. Dann stellt der Arzt eine Krankschreibung aus und die Arbeit fällt flach - wie bei anderen Erkankungen auch. Der Arbeitnehmer muss seinem Arbeitgeber aber umgehend mitteilen, dass er krank ist.

Bekomme ich in Quarantäne weiterhin Gehalt?

Wer trotz positivem Coronatest fit ist und im Homeoffice arbeitet, bekommt ganz normal sein Gehalt weiter. Gleiches gilt, wenn Sie an einem anderen Ort als dem eigenen Zuhause in Quarantäne sind, keine Symptome zeigen und von dort aus mobil arbeiten können. Wer sich weigert, riskiert eine Abmahnung!

In beiden Fällen werden die Quarantänetage übrigens nicht mit dem Jahresurlaub verrechnet.

Kein Gehalt bekommt, wer sich im Urlaub in einem Hochinzidenzgebiet angesteckt hat oder wer als Kontaktperson ungeimpft ist! Ausnahme: Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Wer keine Symptome von Covid-19 hat, muss weiterhin von zu Hause aus arbeiten. Bildrechte: imago images/CTK Photo

In Quarantäe muss jede Kontaktperson eines positiv Getesteten. In Isolation muss sich jeder positiv Getestete selbst begeben. Umgangssprachlich wird aber "Quarantäne" für beide Absonderungen verwendet. Beides endet ohne Test automatisch nach 10 Tagen.

Muss ich Homeoffice machen?

Die Pflicht, dem Angestellten Homeoffice anzubieten, besteht wieder seit dem 18. November 2021. Zum Homeoffice zwingen kann der Arbeitgeber Sie aber nicht, da dafür die gesetzliche Regelung fehlt. Homeoffice beruht auf einer Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Können Sie Ihre Arbeit nur im Betrieb ausführen, zum Beispiel an einer Maschine oder auf dem Bau, bekommen Sie den Verdienstausfall erstattet. Möglich ist auch, dass der Arbeitgeber Ihnen eine Ersatzarbeit anbietet.

Ausnahmen für geboosterte Kontaktpersonen

Alle Kontaktpersonen, die geboostert sind, vor höchstens drei Monaten geimpft oder vor höchstens drei Monaten genesen oder geimpft und zusätzlich genesen sind, müssen neuerdings nicht mehr automatisch in Quarantäne. Allerdings natürlich nur solange man keine Symptome hat.

Quelle: dga/swr3/zusammengegencorona

Mehr zum Coronavirus

Dieses Thema im Programm:Das Erste | BRISANT | 24. Januar 2022 | 17:15 Uhr