Covid-19 Corona: Andere Symptome bei Delta-Variante

Die Delta-Variante des Coronavirus verursacht laut Forschern andere Krankheitssymptome als die üblichen. Sie zeigt sich häufiger als Erkältung mit laufender Nase.

Ein Mann und eine Frau putzen sich die Nasen
Die Delta-Variante äußert sich vermehrt mit Schnupfen. Bildrechte: Colourbox.de

Das Coronavirus Sars-CoV-2 ist bereits mehrfach mutiert, derzeit breitet sich in Großbritannien die Delta-Variante aus, die zuvor als "indische Variante B.1.617.2" bekannt geworden war.

Daten aus Großbritannien zufolge führt sie häufig zu anderen Krankheitssymptomen als frühere Corona-Mutanten. Wer an Covid-19 erkrankt, klagt üblicherweise über Fieber, trockenen Husten und den Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn.

Am häufigsten berichteten Betroffene nun über Kopfschmerzen, eine laufende Nase und eine raue Kehle. Damit könnte eine Corona-Infektion leicht mit einer Erkältung verwechselt werden.

Professor Tim Spector vom King's College London sagte der BBC: "Jeder, der glaubt, an Covid zu leiden, sollte einen Test machen."

Der Epidemiologe leitet die landesweite "Zoe Covid Symptom Studie". Betroffene können ihre Daten in eine App eingeben, Forschende werten die Daten dann aus.  

Seit Anfang Mai haben wir uns die häufigsten Symptome der App-Nutzer angeschaut. Sie sind nicht mehr dieselben wie zuvor.

Professor Tim Spector bbc.com

In Großbritannien macht aktuellen Daten zufolge die Delta-Variante bereits mehr als 90 Prozent aller registrierten Corona-Infektionen aus. Die zuerst in Indien festgestellte Mutation gilt als ansteckender und steht im Verdacht, häufiger zu schweren Krankheitsverläufen zu führen. 

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 15. Juni 2021 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren