Corona-Pandemie Sinkende Inzidenzen, weniger Neuinfektionen - bleibt die vierte Welle aus?

Die aktuellen Corona-Zahlen machen Hoffnung: Seit Tagen sinken R-Wert und Sieben-Tage-Inzidenz. Ist das Ende der Pandemie in Sicht - und die viel beschworene vierte Welle ein Schreckgespenst, das uns erspart bleibt? Mit ziemlicher Sicherheit nicht, befürchten die Experten.

Schulwandtafel mit der Aufschrift "Vierte Welle" in einem Klassenzimmer
Bleibt die vierte Welle aus? RKI und Virologen machen wenig Hoffnung. Bildrechte: imago images/imagebroker

Die Zahl der Neuinfektionen nimmt im Wochenvergleich den zehnten Tag in Folge ab. Auch die Hospitalisierungsrate, also die Zahl der neu eingewiesenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, scheint stabil zu bleiben. Ist damit die Gefahr einer vierten Corona-Welle gebannt?

Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei

Sowohl das Robert-Koch-Institut als auch führende Virologen können das leider nicht bestätigen. Der Grund für die aktuell sinkenden Zahlen sei, vermutet das RKI in seinem aktuellen Wochenbericht, im "Rückgang des Sommerreiseverkehrs, eine(r) Abnahme der im Rahmen des Schulanfangs diagnostizierten Infektionen sowie (der) breite(n) Einführung der 2G- bzw. 3G-Regeln" zu finden.

Das könnte sich jedoch bald wieder ändern. Denn mit kälteren Temperaturen und der Verlagerung des sozialen Lebens in die Innenräume dürften auch die Ansteckungen wieder zunehmen. Und: Auch im vergangenen Jahr gab es nach den Sommerferien - bei deutlich niedrigeren Inzidenzen - zwischenzeitlich einen Rückgang der Neuinfektionen.

Vierte Welle mit "fulminantem Verlauf" im Herbst oder Winter

RKI-Chef Lothar Wieler befürchtet gar eine vierte Welle mit "fulminantem Verlauf" - zumindest dann, wenn die Impfquote nicht steigt. Und das hat sie trotz bundesweiter Aktionswoche nur unwesentlich getan. Mit Sorge beobachtet Wieler, dass die Corona-Patienten auf den Intensivstationen immer jünger werden. Wer sich nicht impfen lasse, werde sich auf absehbare Zeit infizieren, warnt der RKI-Chef.

Wann es mit der vierten Welle losgehen könnte, dazu halten sich die meisten Experten bedeckt. Ende September, Anfang Oktober hieß es im August. Mittlerweile wird auch von Herbst oder Winter gesprochen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 23. September 2021 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren