Nach 60 Jahren Beste Freunde entpuppen sich als Brüder

BRISANT | 29.12.2017 | 18:10 Uhr

Große Überraschung für zwei US-Amerikaner: Nach 60 Jahren engster Freundschaft haben Walter Macfarlane und Alan Robinson herausgefunden, dass sie Brüder sind.

Alan Robinson und Walter Macfarlane
Alan Robinson und Walter Macfarlane Bildrechte: dpa

Seit dem 6. Schuljahr unzertrennlich

Ihren Familien teilten sie die Entdeckung zu Weihnachten mit, wie US-Medien berichteten. Demnach kamen beide im Abstand von 15 Monaten in Honolulu auf Hawaii zur Welt. Der heute 74-jährige Macfarlane kannte seinen Vater nie, Robinson (72) wurde nach seiner Geburt adoptiert. Die beiden lernten sich im 6. Schuljahr kennen und wurden unzertrennlich.

Ahnenforschung im Netz

Unabhängig voneinander begannen sie mit Ahnenforschung im Internet. Walter Macfarlene stieß dabei auf einer Internetseite zu dem Thema auf einen Unbekannten mit dem Nutzernamen Robi737. Er wies anscheinend identische X-Chromosomen auf. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Alan Robinson. Beide haben dieselbe Mutter.

"Bestes Weihnachtsgeschenk"

"Es war überwältigend. Es ist immer noch überwältigend", zitierte die "Washington Post" Alan Robinson. "Ich weiß nicht, wie lange es dauert, bis ich diese Gefühle bewältigt habe." Es sei das beste Weihnachtsgeschenk gewesen, das er sich jemals hätte vorstellen können. Dennoch haben beide noch ein weiteres Ziel: Sie wollen herausfinden, wer ihre biologischen Väter sind.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | BRISANT | 29. Dezember 2017 | 18:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2017, 14:03 Uhr

Das könnte sie auch interessieren