Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht bei einem Einsatz
Bildrechte: IMAGO

Ermittler suchen Zeugen Fahrerflucht: Unfall-Verursacher lassen Frau schwerverletzt zurück!

BRISANT | 06.11.2018 | 17:15 Uhr

Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht bei einem Einsatz
Bildrechte: IMAGO

Eine Frau ist in der Nacht zum Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Schöneberg schwer verletzt worden. Doch statt zu helfen, sind die mutmaßlichen Verursacher vom Unfallort geflohen!

Gegen Hauswand geschleudert

Wie eine Polizeisprecherin sagte, war die 57-Jährige um kurz nach Mitternacht an der Kreuzung Martin-Luther-Straße / Fritz-Elsas-Straße in ihrem Mazda unterwegs. Ein weißer Audi Q7 missachtete nach jetzigem Ermittlungsstand eine rote Ampel und stieß mit dem Mazda zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mazda gegen einen Hauswand geschleudert. Die Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt.

Zeugen: Drei Männer vom Unfallort weggelaufen

Mehrere Männer sollen nach dem Unfall aus dem Audi gestiegen und zu Fuß geflohen sein. Wie die Polizei mitteilte, hätten Zeugen drei Personen aus dem Audi springen und flüchten sehen. Während der Unfallaufnahme sei ein Mann auf der Kreuzung erschienen, so die Polizei. Der 25-Jährige sei festgenommen und den Unfallermittlern übergeben worden.  

Demolierter Audi sichergestellt

Die Feuerwehr brauchte fast eine Stunde, um die schwerverletzte Frau aus ihrem Auto zu befreien. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Polizisten stellten den demolierten Audi Q7 sicher. Dieser wird nun kriminaltechnisch untersucht. Wer den Wagen gefahren hat und wie viele Personen wirklich in dem Auto waren, sei noch nicht geklärt, sagte die Polizeisprecherin.

Wer kann Hinweise geben?

Die Polizei fragt: Wer wurde Zeuge des Unfalls und kann Angaben zu dem Fahrer und den Insassen des weißen Audis machen? Wem ist der weiße Audi Q7 vielleicht bereits vor dem Unfall aufgefallen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 4 in Berlin-Lankwitz unter der Rufnummer 030 4664-472800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Polizei Berlin

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. November 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2018, 15:05 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren