Giuliana Farfalla
Bildrechte: dpa

Premiere! Erstes Transgender-Model nackt im "Playboy"

BRISANT | 10.01.2018 | 17:15 Uhr

Das gab es noch nie im deutschen "Playboy"! Zum ersten Mal in der Geschichte des Männermagazins ziert mit Giuliana Farfalla ein Transgender-Model den Titel!

Giuliana Farfalla
Bildrechte: dpa

Erstmals in der Geschichte des deutschen "Playboy" hat das Männermagazin ein Transgender-Model auf dem Titel. Giuliana Farfalla (21), die in der vergangenen Staffel der Show "Germany's Next Topmodel" zu sehen war, hat für die Zeitschrift blank gezogen.

Bereits als Kind im falschen Körper gefühlt

Geboren wurde Farfalla 1996 im Breisgau als Pascal Radermacher. Bereits als Kind fühlte sie sich "im falschen Körper", sagt sie selbst. Mit 16 vollzog sie dann mit einer Geschlechtsanpassung auch äußerlich den Schritt zur Frau.

Giuliana Farfalla mag die erste Transsexuelle überhaupt auf dem Titel des deutschen 'Playboy' sein. In erster Linie ist sie aber eine ganz besondere Frau.

Florian Boitin, "Playboy"-Chefredakteur

Transgendern und Transsexuellen Mut machen

Farfalla würde sich wünschen, als Frau erfolgreich zu sein, nicht als Transgender-Model, sagte sie gegenüber dem "Playboy". Bereits mit ihrer Teilnahme an Heidi Klums Casting-Format habe sie anderen Transgendern und Transsexuellen Mut machen wollen.

Es ist unglaublich, einfach unbeschreiblich und eine Ehre: Die kleine Giuliana aus Freiburg kommt auf's 'Playboy'-Cover!

Giuliana Farfalla

Ganz in der Tradition von "Playboy"-Gründer Hugh Hefner

Das Magazin selbst sehe sich mit seinem neuen Titelmodel "ganz in der Tradition von 'Playboy'-Gründer Hugh Hefner", der mit 91 Jahren im September 2017 starb. Zeitlebens habe er sich für die Freiheit des Einzelnen stark gemacht, so Boitin. Er sei entschlossen gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Intoleranz eingetreten.

Silhouette von Frau und Mann Rücken an Rücken mit Transgender-Symbol
Bildrechte: IMAGO

Begriffserklärungen: Transgender und Transsexualität Als Transgender bezeichnet man Personen, die sich nicht - oder nicht nur - mit dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde. Transgender wird inzwischen auch teilweise als Oberbegriff verstanden, der zum Beispiel auch Menschen einschließt, die sich weder mit dem Geschlecht Mann noch mit dem Geschlecht Frau identifizieren. Das Wort "trans" kommt aus dem Lateinischen und heißt soviel wie "hinüber" oder "jenseitig", der Begriff "gender" bezieht sich auf das (soziale) Geschlecht. 

Transsexualität ist der in Deutschland rechtlich korrekte Begriff für Transgeschlechtlichkeit. Das Wort "Sexualität" bezieht sich in diesem Fall auf das körperliche Geschlecht. BR/Puls

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 10. Januar 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2018, 21:52 Uhr

Mehr Promi-News