Internationale Aktion Großrazzia gegen italienische Mafia auch in Deutschland

BRISANT | 05.12.2018 | 17:15 Uhr

Polizisten stehen in einem Eiscafé im Citypalais in der Duisburger Innenstadt. Ermittler in Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien sind mit einer großangelegten Razzia gegen Mitglieder der italienischen Mafiaorganisation 'Ndrangheta vorgegangen
Bildrechte: dpa

Die italienische Mafia-Organisation 'Ndrangheta ist im Fokus einer internationalen Europol-Aktion: Wie das Bundeskriminalamt mitteilte, sind Ermittler in einer großangelegten Razzia neben Italien, den Niederlanden und Belgien auch in Deutschland gegen Mitglieder der Organisation vorgegangen. Es habe mehrere Festnahmen und Durchsuchungen gegeben.

NRW Schwerpunkt der Aktion - einer der mutmaßlichen Haupttäter gefasst

Schwerpunkte der Aktion waren nach Angaben des Bundeskriminalamtes das Rheinland und das Ruhrgebiet sowie Bayern. In Pulheim bei Köln wurde einer der mutmaßlichen Haupttäter verhaftet. Der 45 Jahre alte Gastwirt sei am frühen Morgen von den Ermittlern aus dem Schlaf gerissen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Besitzer einer Osteria wird laut Polizei der Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation beschuldigt. Er soll außerdem "in sehr, sehr umfangreichem Maße an Kokainhandel" beteiligt gewesen sein.

Festnahme auch in Solingen

Nach WDR-Informationen wurden in NRW zeitgleich mehr als 50 Gebäude durchsucht. Im Ruhrgebiet waren ebenfalls Wohnungen und Pizzerien im Kreis Recklinghausen, im Ennepe-Ruhr-Kreis und in Solingen betroffen. In Duisburg wurde ein Eiscafé durchsucht. In Solingen bestätigt das Landeskriminalamt eine Festnahme. Im Rheinland gab es Razzien unter anderem in Köln, Neuss und Brühl.

Internationale Aktion mit dem Codenamen "Pollino" Die Europäische Justizbehörde Eurojust koordinierte die internationale Aktion mit dem Codenamen "Pollino". International habe es zahlreiche Festnahmen und Beschlagnahmungen gegeben. Das sei das Ergebnis "einer intensiven gemeinsamen Ermittlungsarbeit, die im Jahr 2016 begann und europaweit koordiniert wurde", erklärte Eurojust.

Im Drogenhandel aktiv

Die kalabrische 'Ndrangheta gilt als die mächtigste italienische Mafia-Organisation. Auch die Mafia-Morde von Duisburg im Jahr 2007 gehen auf ihr Konto.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Dezember 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. Dezember 2018, 21:07 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren