Umgestürzter Baum zerstört Auto im hessischen Langen
Umgestürzter Baum zerstört Auto im hessischen Langen Bildrechte: dpa

Störungen in Bahn- und Flugverkehr Heftige Unwetter und Tornados über Deutschland

BRISANT | 19.08.2019 | 17:15 Uhr

Heftige Unwetter haben in weiten Teilen Deutschlands den Straßen-, Bahn- und Flugverkehr behindert. In Bayern saßen in der Nacht 400 Reisende in einem ICE fest. Am Frankfurter Flughafen wurden Flüge gestrichen.

Umgestürzter Baum zerstört Auto im hessischen Langen
Umgestürzter Baum zerstört Auto im hessischen Langen Bildrechte: dpa

Heftige Gewitter mit schweren Sturmböen, Starkregen und Hagel haben am Sonntagabend in weiten Teilen Deutschlands für erhebliche Probleme im Bahn- und Flugverkehr gesorgt. Vor allem im Rhein-Main-Gebiet behinderten umgestürzte Bäume den Verkehr auf Straßen und Autobahnen.

In Hessen auch am Montag Zugausfälle

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, schlug im baden-württembergischen Walldorf ein Blitz in ein Stellwerk ein. Daraufhin fiel zwischen den Hauptbahnhöfen Mannheim und Frankfurt der Zugverkehr aus. Vor allem in Hessen wurde der Bahnverkehr erheblich beeinträchtigt. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten hielten am Montag an. Bahnpendler müssen sich auf Unregelmäßigkeiten einstellen. Auf den Strecken zwischen Darmstadt und Frankfurt sowie zwischen Hanau und Aschaffenburg in Bayern wurden Oberleitungen beschädigt. Auf mehreren Verbindungen lagen umgestürzte Bäume auf den Gleisen.

400 Menschen sitzen in ICE fest

Nahe Roth in Bayern saßen in der Nacht zum Montag 400 Reisende über Stunden in einem ICE fest. Laut Bundespolizei hatte der Schnellzug keinen Strom mehr und hielt mitten auf der Strecke. Um Mitternacht hätten Feuerwehr und Retter die Reisenden dann aus dem Zug in Sicherheit gebracht. Der Einsatz in unwegsamem Gelände dauerte demnach rund drei Stunden. Verletzt wurde niemand.

Umgestürzte Bäume und Festival-Unterbrechung

Starkregen und Sturm sorgten auch in Mitteldeutschland für Probleme. In Thüringen wurden einige Straßen laut Polizei von umgestürzten Bäume blockiert, darunter bei Schleusingen und Oberstadt im Kreis Hildburghausen und im Stadtgebiet von Meiningen. In Sachsen musste das Highfield Festival am Störmthaler See im Landkreis Leipzig wegen Starkregens und Wind vorübergehend unterbrochen werden.

Fast 30 Flüge in Frankfurt ausgefallen

Wegen heftiger Gewitter musste die Abfertigung auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens vorübergehend eingestellt werden, wie der Betreiber Fraport mitteilte. Außerdem wurden bis zum Sonntagabend 26 Flüge annulliert. Die meisten davon waren Inlandsflüge. Fünf weitere Flüge wurden umgeleitet. Die Gewitter zogen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes DWD am Abend von der Pfalz und Südhessen in Richtung Südosten.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 19. August 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. August 2019, 21:10 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren