Werbung mit Schwangerschaftstest Darum sollen Frauen auf den Ikea-Katalog pinkeln

BRISANT | 11.01.2018 | 17:15 Uhr

Kurioser Werbegag: Der schwedische Möbelkonzern Ikea verspricht Schwangeren einen Rabatt - und fordert sie auf, zum Nachweis der Schwangerschaft auf eine Katalogseite zu pinkeln.

"Auf diese Werbung zu pinkeln, könnte dein Leben ändern", heißt es auf Englisch in einem Werbespot, den der schwedische Möbelkonzern Ikea auf Twitter veröffentlicht hat. Der Hintergrund: Ikea verspricht Schwangeren einen Rabatt - und fordert sie dafür auf, zum Nachweis der Schwangerschaft auf eine Katalogseite zu urinieren.

Kinderbett zum halben Preis

Im unteren Teil der Annonce sei ein Schwangerschaftstest, hieß es. Bei positivem Ergebnis erscheine dort der günstigere Ikea-Family-Preis für ein Kinderbett. Im Moment gibt es den Schwangerschafts-Test-Rabatt nur in Schweden. In Deutschland muss für Sundvik voll bezahlt werden.

Experte: "Das ist so gaga, dass es schon wieder interessant ist"

Hinter der Annonce steht die Werbeagentur Åkestam Holst aus Stockholm. Der Autor und Unternehmensberater Jon Christoph Berndt versteht von Werbung eine ganze Menge und erklärt, dass dem Möbelhaus wieder ein toller Coup gelungen ist. "Das ist so gaga, dass es schon wieder interessant ist. Man hört da hin", sagt Berndt. "Heutzutage muss es so gaga sein, um interessant zu sein. Es ist alles erfunden. Es ist alles gemacht. Die Unternehmen brauchen große Ideen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Und das ist eine davon."

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 11. Januar 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2018, 20:19 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren