Lebenserwartung Warum werden britische Royals so alt?

Queen Mum wurde stolze 101 Jahre alt, Prinz Philip 99, die Queen 96. Warum werden britische Royals so alt? BRISANT lüftet ihr Geheimnis.

Die britische Königin Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, sitzen im Oak Room im Schloss Windsor. Sie sehen sich selbstgebastelte Hochzeitstagskarten an, die sie von ihren Groߟenkeln anlässlich ihres 73. Hochzeitstages geschenkt bekommen haben.
Bis ins hohe Alter fit: Elizabeth (wurde 96) und Philip (wurde 99). Bildrechte: dpa

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Mitteleuropäern liegt bei Männern etwa bei 78 und bei Frauen etwa bei 83 Jahren. Das toppen die britischen Royals um Längen. Bereits Queen Victoria, die 1819 geboren wurde, brachte es auf damals stolze 81 Jahre.

S. Jay Olshansky, der zu Alterungsprozessen forscht, verglich in einem Artikel die wesentlichen Unterschiede in der Lebenserwartung aufgrund der Lebensbedingungen der Menschen.

Königin Elizabeth II. und Prinz Philip
Für ein hohes Alter ist auch Disziplin nötig. Bildrechte: dpa

Welche Faktoren sind ausschlaggebend für ein hohes Alter?

  • Bildung
  • Einkommen
  • Gesundheitsversorgung
  • Nahrung
  • Wohn- und Arbeitsumgebung

Zugegeben, wer privilegiert aufwächst und lebt, hat auch mehr Geld für eine optimale Gesundheitsvorsorge mit Privatärzten zur Verfügung. Doch das ist nicht das ganze Geheimnis der Uralt-Royals. Um ein hohes Alter zu erreichen, ist vor allem eine Menge Disziplin nötig. So soll Queen Elizabeth II. in ihrem ganzen Leben keine einzige Zigarette geraucht haben. Ihr Mann Philip hörte nach der Hochzeit damit auf.

Ernährung: Leichte Kost mit Fisch und Gemüse

Elizabeth liebte leichte Kost wie Fisch zum Abendessen, dazu frisches Gemüse. Kartoffeln und Nudeln waren tabu.

Zum Frühstück durften es – so munkelt es aus dem Palast - Porridge mit Haferflocken oder Müsli sein. Das dürfte auch das Geheimnis ihren (fast) konstanten Körpergewichts sein, denn die Queen war nie übergewichtig. Auch Philip war rank und schlank.

Wandern und täglich spazieren gehen

Bis ins hohe Alter hielten sich beide körperlich fit. Die Königin ritt auf ihren Pferden oder unternahm lange Spaziergänge mit ihren Corgis. Überhaupt wandern: Wenn die Royal Family zum Sommerurlaub ins schottische Balmoral aufbrach, waren auch die Wanderschuhe im Gepäck. "Wer rastet - der rostet", so sagt es ein Sprichwort.

Geistig fit bleiben

Auch geistig waren beide auf dem Laufenden. Elizabeth eröffnete eigene Twitter- und Instagram-Kanäle, kannte sich mit Social Media und modernen Handys aus. Zudem ging sie einer regelmäßigen Beschäftigung nach: ihren Amtsgeschäften. Die Queen traf fast täglich Minister zum Tee oder empfing Botschafter - und kannte jedes Detail vorab.

Sich mal einen Drink gönnen

Und weil das Leben ohne Schummelei langweilig wäre, gönnte sich die Jahrhundertkönigin gerne einen ihrer Lieblingscocktails: Einen französischen Wermut, gemixt mit Gin. Das Rezept dazu haben wir hier:

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 15. September 2022 | 17:15 Uhr

Royales