Trauer Ferfried von Hohenzollern: Prinz "Foffi" ist gestorben

Nach seiner Aufsehen erregenden Liaison mit TV-Sternchen Tatjana Gsell war es lange Zeit ruhig gewesen um Prinz "Foffi". Medienberichten zufolge soll Ferfried Prinz von Hohenzollern jetzt im Alter von 79 Jahren in München gestorben sein.

Ferfried Prinz von Hohenzollern wartet am Donnerstag (03.03.2011) im Amtsgericht in Nürnberg
Medienberichten zufolge ist Ferfried Prinz von Hohenzollern im Alter von 79 Jahren in München gestorben. Bildrechte: dpa

Der Adel spielt in Deutschland eine eher untergeordnete Rolle. Es sei denn, er sucht das Rampenlicht. So wie einst Ferfried Prinz von Hohenzollern, der im Jahr 2006 im Reality-Format "Aschenputtel wird Prinzessin" seine Beziehung zu TV-Sternchen Tatjana Gsell mit der Öffentlichkeit teilte.

Jetzt soll der Hohenzollern Prinz "Bild" zufolge im Alter von 79 Jahren in einem Klinikum in München gestorben sein. Was ist über den Hohenzollern-Prinzen bekannt?

Fürst ohne Macht

Ferfried Prinz von Hohenzollern wurde als jüngster Sohn von Friedrich von Hohenzollern und dessen Ehefrau Margarete im April 1943 auf Schloss Umkirch geboren. Zwar bezeichnete sich sein Vater - der Tradition folgend - als "Fürst", doch der letzte regierende Fürst von Hohenzollern-Sigmaringen war Ferfrieds Ururgroßvater Karl Anton.

Heute fungiert Ferfrieds Neffe Karl Friedrich von Hohenzollern als Oberhaupt des Hauses Hohenzollern-Sigmaringen.

Lieber Autorennen als Rechtswissenschaften

Nach seiner Schulausbildung absolvierte Ferfried Prinz von Hohenzollern zwar ein Jurastudium, sah seine berufliche Zukunft aber eher auf der Rennbahn. Ab 1966 nahm er als Privatfahrer regelmäßig an Autorennen in Europa teil, wurde 1969 sogar in das BMW-Werksteam aufgenommen. 1971 gewann er das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Eine Leidenschaft, die ihn Zeit seines Lebens nicht mehr losließ. Nach 36 Jahren Pause kehrte er im Jahr 2007 mit einem eigenen Team zum 24-Stunden-Rennen auf den Nürburgring zurück.

Prinz Ferfried von Hohenzollern (li.) im Gespräch mit Ulrich Neuser
Im Jahr 2007 war Ferfried Prinz von Hohenzollern mit einem eigenen Team beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Bildrechte: imago/Hoch Zwei/Brucke

Drei Ehen, vier Kinder

Neben seiner Begeisterung für den Rennsport sorgte Ferfried von Hohenzollern vor allem durch sein bewegtes Privatleben für Aufmerksamkeit. Im Jahr 1968 heiratete Ferfried von Hohenzollern Angela von Morgen. Fünf Jahre und zwei Kinder später wurde die Ehe geschieden - und Angela Morgen die Frau an der Seite von Schauspieler Fritz Wepper.

Auch seine Ehe mit Eliane Etter hielt trotz zwei weiterer Kinder nur knapp zehn Jahre.

Tatjana Gsell und Prinz Ferfried von Hohenzollern beim Picknick Berlin
Präsentierten ihre Liebe auch vor der Kamera: Ferfried Prinz von Hohenzollern und TV-Sternchen Tatjana Gsell. Bildrechte: imago images/Charles Yunck

Liebschaft mit Tatjana Gsell vor der Kamera

1999 wagte sich Prinz Ferfried ein drittes Mal vor den Traualtar, um die deutlich jüngere Maja Synke Meinert zu heiraten. Noch während ihrer Ehe machte Ferfried seine Beziehung zu Tatjana Gsell öffentlich. Wenig später zelebrierten sie ihre Liebe öffentlich in einer Doku-Serie im Privatfernsehen. Fortan war Ferfried Prinz von Hohenzollern auch unter dem Spitznamen "Foffi" bekannt.

BRISANT/wikipedia.de

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 30. September 2022 | 17:15 Uhr

Royales