Gut gelaunt mit Blumenketten Harry und Meghan barfuß am Bondi Beach in Sydney

BRISANT | 19.10.2018 | 17:15 Uhr

High Heels, Lackschuhe und edle Roben suchte man bei Harry und Meghan in Sydney umsonst. Im Gegenteil: Am Bondi Beach ging es mit Blumen behängt und barfuß durch den Sand.

Prinz Harry, Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, sitzen am Strand von Bondi und tragen Blumenketten.
Harry und Meghan in lockeren Outfits am Bondi Beach in Sydney. Bildrechte: dpa

Blumenketten und Sand an den Füßen

Auf ihrer großen Pazifik-Tour gab es für Prinz Harry und seine schwangere Frau Meghan auch eine Prise Sand. Locker bekleidet und mit Blumenketten behängt, ging es zum berühmtesten Strand Australiens, dem Bondi Beach in Sydney. Dem Anlass angemessen waren die beiden barfuß unterwegs. Sie setzten sich auch zu einigen Surfern in den Sand. Dabei waren Mitglieder einer Gruppe namens One Wave (Eine Welle), die sich um Menschen mit psychischen Problemen kümmert. Zudem nutzten Hunderte Schaulustige die Gelegenheit, um einen Blick auf das Paar zu werfen.

Prinz Harry, Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, gehen am Strand von Bondi und tragen Blumenketten.
Harrys blanke Füße sind zu erkennen, Meghans sind unter dem Kleid. Bildrechte: dpa

Begeisterung nach Baby-News

Die Herzogin und der Herzog von Sussex sind noch bis Ende Oktober auf einer Pazifik-Reise, ihrer ersten großen offiziellen Auslandstour. Weitere Stationen sind die Fidschi-Inseln, die Tonga-Inseln und Neuseeland. Am Freitag (19.10.2018) steht noch die Eröffnung der Invictus Games an, einer Sport-Meisterschaft für kriegsversehrte Soldaten, deren Mitgründer und Schirmherr Harry ist. Zu Beginn ihrer ersten gemeinsamen offiziellen Auslandsreise hatten Meghan und Harry mit der Nachricht für Schlagzeilen gesorgt, dass sie nächstes Jahr ihr erstes Kind erwarten.

Prinz Harry, Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, stehen am Strand von Bondi mit der Surf-Gruppe «OneWave», die sich für einen bewussteren Umgang mit psychischen Krankheiten einsetzt, und machen ein Gruppenfoto.
Harry und Meghan mit der Surfgruppe "One Wave" Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 19. Oktober 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2018, 19:07 Uhr

Royales