Aber nur die Wachsfiguren Trennung bei Harry und Meghan

BRISANT | 14.08.2019 | 17:15 Uhr

Prinz Harry und Herzogin Meghan kennt man eigentlich als unzertrennlich. Das Wachsfiguren-Kabinett "Madame Tussauds" in London sieht das offenbar anders und stellt die Figuren der beiden künftig getrennt voneinander auf.

Die Wachsfiguren von Prinz Harry und Meghan Markle im Wachsfigurenkabinett  bei Madame Tussauds in London
Hier sind Harry und Meghan noch vereint bei Madame Tussauds in London. (Archiv) Bildrechte: dpa

Meghan kommt in den Party-Raum

Die ehemalige Schauspielerin, bekannt aus der Erfolgsserie "Suits", soll in die Nähe der Nachbildungen des Prominenten-Paares Victoria und David Beckham sowie der Schauspieler Priyanka Chopra und Tom Hardy, allesamt Hochzeitsgäste von Meghan, in den sogenannten Party-Raum gestellt werden. Harrys Wachsfigur kommt hingegen zu den anderen Royals bei Madame Tussauds.

Inhaltliche Gründe für Trennung

Die räumliche Trennung der beiden begründet der Geschäftsführer von Madame Tussauds, Steve Davies: "Meghan entwickelt weiter ihre eigene moderne Einstellung zum Leben als Royal und wir möchten ihren unabhängigen Prominentenstatus widerspiegeln." Er fügte aber hinzu, dass die Trennung nicht für immer sein müsse.

Sohn Archie noch nicht ausgestellt

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten im Mai 2018 geheiratet, woraufhin die Meghan-Wachsfigur angefertigt wurde. Ein Jahr später wurden beide Eltern des kleinen Archie Harrison Mountbatten-Windsor, der (noch) nicht bei Madame Tussauds zu sehen ist.

Mehr zu Harry und Meghan

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 14. August 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2019, 13:40 Uhr

Royales