Skandal Macht Thai-König seine Geliebte zur Zweit-Königin?

Erst verstoßen - jetzt auf dem Thron. Thailands König Rama X. soll seine Geliebte Koi zur Zweit-Königin erheben wollen. Damit hätte sein Land zwei Königinnen und der Monarch zwei Frauen.

Sineenatra Wongvajirabhakdi (r) neben König Maha Vajiralongkorn von Thailand
Offizielles Palastfoto: König Rama X. mit seiner Zweitfrau Sineenat, genannt "Koi". Bildrechte: dpa

König Maha von Thailand, mit Beinamen Rama X., macht wirklich, was er will. Der Monarch, der gern bauchfrei trägt und lieber in Bayern als in seinem Heimatland lebt, will seine Geliebte Sineenat, genannt "Koi" (36) zur Königin machen! Das meldet zumindest die "Bild".

Die ultimative Demütigung für seine Frau, Königin Suthida. Die 42-Jährige musste neben der Geliebten bereits mehrfach öffentlich auftreten. Dabei ist sie selbst erst seit dem 1. Mai 2019 Königin des Landes!

Suthida wahrt in der Öffentlichkeit das Gesicht, winkt und lächelt in die Menge, wie es von ihr erwartet wird. Seit spätestens 2019 teilt sie ihren Mann mit der offiziellen Geliebten - und anderen heimlichen Gespielinnen, wie Medien behaupten.

Skandalnudel auf dem Thai-Thron

Rama X. (68), der mit vollem königlichen Namen Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun heißt, sitzt erst seit 2016 auf dem Thron, ist aber schon jetzt für seine Skandale bekannt. Sein Pudel Fufu wurde in den Rang eines Luftwaffengenerals erhoben und nur in Gala-Uniform Gassi geführt.

Mit seinem Hofstaat mietet der König öfter mal das gesamte Grand Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen. Ansonsten lebt er in seiner Villa am Starnberger See. Das kann sich der reichste Monarch der Welt mit einem geschätzten Vermögen von 100 Milliarden Euro auch leisten.

König Maha Rama und Königin Suthida von Thailand sitzen auf einem Thron.
Lächelt tapfer: Königin Suthida neben König Rama X. Bildrechte: dpa

In Deutschland fühlt sich Rama X. offenbar wohler als in seiner Heimat. Er mag das schwül-heiße Klima in Thailand nicht, heißt es. Das nehmen ihm viele Menschen übel. Es gibt seit Monaten pro-demokratische Demonstrationen auf Bangkoks Straßen - doch auf Majestätsbeleidigung steht Gefängnis!

Von der Krankenschwester zur Konkubine

Nun die Krönung der bisherigen Skandale: Sineenat "Koi" Wongvajirapakdi, ihres Zeichens offizielle Mätresse des Königs, soll zur Zweit-Königin erhoben werden. Darüber soll es innerhalb der Familie so sehr zu Streitigkeiten gekommen sein, dass Rama X. seine jüngere Schwester Sirindhorn ins Krankenhaus geprügelt haben soll. Offiziell ist die 65-Jährige gestürzt, muss an beiden Füßen operiert werden und sitzt nun im Rollstuhl.

Sineenat, ausgebildete Krankenschwester und Pilotin, war bereits ab Juli 2019 drei Monate lang die Zweitfrau neben Suthida - trug sogar den Titel "Königlich-adelige Gemahlin". Die Zeremonie, in der sich die Geliebte zu Füßen des Herrschers legte, wurde live im Fernsehen übertragen. Ehefrau Suthida musste dem Schauspiel beiwohnen.

Maha Vajiralongkorn (M), König von Thailand, und seine Geliebte Sineenat «Koi» Wongvajirapakdi (r) kommen während einer Zeremonie zu ihrem 36. Geburtstag am Wasukri-Pier an.
Partnerlook: Der König und seine Geliebte Sineenat an deren 36. Geburtstag. Bildrechte: dpa

Brisant: Bigamie ist in Thailand verboten. Jedoch dürfen thailändische Monarchen mehrere Frauen haben. Erst mit Beginn der konstitutionellen Monarchie in Thailand im Jahr 1932 hatte auch die Tradition der königlichen Vielehe geendet. 

Überraschenderweise wurde Sineenat bereits im Herbst 2019 wieder verstoßen, landete sogar im Gefängnis. Die damals 35-Jährige soll illoyal gegenüber der Monarchie gewesen sein – und das fällt unter Majestätsbeleidigung. Ein Jahr später begnadigte sie der Herrscher jedoch wieder. Sineenat bekam alle königlichen und militärischen Titel wieder. Nun will der exzentrische König sie angeblich sogar auf den Thron heben.

Das Liebes-Chaos des Thai-Königs

Rama X. ist in vierter Ehe mit Suthida, einer ehemaligen Stewardess, verheiratet. Zuvor ehelichte er eine Cousine, eine Schauspielerin (die nach einigen Jahren nach England floh) und eine Bürgerliche. Aus dieser dritten Ehe stammt der Thronfolger, Prinz Dipangkorn. Weitere sechs Kinder hat Rama X. aus den früheren Beziehungen. Die dritte Ehefrau wurde kurzerhand ins Kloster abgeschoben, ihre Familie verhaftet. Wer also nicht spurt, erleidet drastische Strafen.

Pikant: Auch Suthida war vor ihrer Ehe mit Rama X. seine Leibwächterin und Krankenschwester, wurde ebenfalls in den Rang des Generalmajors erhoben, genau wie Sineenat.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 26. Januar 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Promi-News