Niederländisches Königspaar in Brandenburg Willem-Alexander und Máxima auf Potsdam-Tour

BRISANT | 22.05.2019 | 17:15 Uhr

Am dritten Tag des Deutschlandbesuches von König Willem-Alexander und Königin Máxima haben Royal-Fans gleich mehrfach die Gelegenheit, das Königspaar ganz nah zu erleben - Hände schütteln inklusive.

Das niederländische Königspaar ist bei seiner Brandenburg-Visite am Mittwoch quer durch die Landeshauptstadt Potsdam getourt. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) begrüßte Willem-Alexander und Máxima am Mittwoch mit seiner Frau Susanne offiziell in der Staatskanzlei.

Ende der Arbeitsreise Niederländisches Königspaar beendet Deutschlandbesuch auf Schloss Sanssouci

Vor Schloss Sanssouci ließen König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande ihren Deutschlandbesuch mit einem Bad in der Menge ausklingen, bevor ihr dreitägiger Arbeitsbesuch im Nordosten Deutschlands endete.

Königin Maxima
Schloss Sanssouci ist die letzte Station des dreitägigen Deutschlandbesuchs des niederländischen Königspaares. Bildrechte: imago images / PPE
Königin Maxima
Schloss Sanssouci ist die letzte Station des dreitägigen Deutschlandbesuchs des niederländischen Königspaares. Bildrechte: imago images / PPE
Königin Maxima und König Willem-Alexander vor Schloss Sanssouci
Ein Königspaar vor einem Schloss. So gehört sich das. König Willem-Alexander und Königin Máxima vor der eindrucksvollen Kulisse von Schloss Sanssouci. Bildrechte: imago images / PPE
Königin Maxima und König Willem-Alexander
Wind und Wetter sorgten für abwechlungsreiche Stunden in Potsdam. Das niederländische Königspaar war den gesamten Vormittag in der brandenburgischen Hauptstadt unterwegs Bildrechte: imago images / PPE
Willem-Alexander und Máxima bei agro-Farm in Brandenburg.
Rückblick auf den Dienstagnachmittag - Gruppenbild mit Mähdrescher: Im brandenburgischen Nauen kam das Königspaar mit Landwirten ins Gespräch. Bildrechte: imago images / PPE
Willem-Alexander und Máxima bei agro-Farm in Brandenburg.
Auf der Agro-Farm informierte sich König Willem-Alexander über nachhaltige Entwicklung und Innovation in der Landwirtschaft. Der Betrieb baut Getreide, Mais und Zuckerrüben für die Produktion von Biogas an. Bildrechte: imago images / PPE
Königin Maxima der Niederlande beim Eintrag in das Gästebuch bei einem Besuch im Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Geltow bei Potsdam
Königin Máxima hat Spaß mit dem Bundeswehrkugelschreiber. Dieser Eintrag ins Gästebuch erfolgt also nicht mit Tinte - wie sonst üblich. Bildrechte: imago images / Martin Müller
Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen (CDU) empfängt zunächst ihre niederländische Amtskollegin Ank Bijleveld-Schouten und im Anschluss begrüßt die Bundesministerin seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Mßxima der Niederlande zu einem Informationsbesuch im Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Schwielowsee.
In einem Raum für Videokonferenzen im Einsatzführungskommando in der Henning-von Tresckow-Kaserne in Schwielowsee: Hier werden Auslandseinsätze der Bundeswehr koordiniert. Allerdings scheiterte eine geplante Videokonferenz mit deutschen und niederländischen Soldaten im Feldlager Masar-i-Scharif in Afghanistan. Die Leitung brach mehrfach ab. Bildrechte: imago images / Christian Spicker
Das niederländische Königspaar Maxima und Willem-Alexander
Die Königin und ihre Kleider werden zum máxima(len) Blickfang. Bildrechte: imago images / PPE
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Willem-Alexander zu Bürgern: "Danke, dass Sie da sind!"

Bei regnerischem Wetter jubelten nahezu 100 Bürger dem Königspaar vor dem Gebäude zu. "Danke, dass Sie da sind", sagte Willem-Alexander. Mit Blick auf den Regen sagte er scherzhaft: "Alles Gute kommt von oben." Das Königspaar zog sich anschließend mit dem Regierungschef und seiner Frau zu einem Gespräch zurück. Der Wissenschaftspark Albert Einstein, zu dem das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) und das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung gehören, war die nächste Station. Dort sprachen die Gäste mit Wissenschaftlern über Klimafragen.

Kooperation bei Klimaforschung und Geowissenschaften angekündigt

Im Beisein des Königspaars vereinbarten das PIK und die Freie Universität Amsterdam eine engere Zusammenarbeit zum Thema Klima, das GFZ und die Technische Universität Delft unterschrieben eine Kooperation zur Forschung über Geowissenschaften. Danach wollten sich Willem-Alexander und Máxima im Filmstudio Babelsberg über die Kreativindustrie informieren.

Willem-Alexander und Máxima bei agro-Farm in Brandenburg.
Gruppenbild mit Mähdrescher: Im brandenburgischen Nauen kam das Königspaar Dienstagnachmittag mit Landwirten ins Gespräch. Bildrechte: imago images / PPE

Treff mit Brandenburger Bürgern vor Schloss Sanssouci

Im Schloss Sanssouci traf das Königspaar ein weiteres Mal mit Brandenburger Bürgern zusammen. Der Ausklang des Besuches fand bei einem Mittagessen in den Neuen Kammern des Schlosses statt - mit Reden des Königs und von Ministerpräsident Woidke. Anschließend sind König Willem-Alexander und seine Máxima zurück in die Niederlande gereist. Woidke hatte das niederländische Königspaar bereits am Dienstag begleitet. In Nauen im Havelland hörte sich das Königspaar zunächst auf einem Ackerbaubetrieb die Sorgen von Landwirten an, im Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Schwielowsee bei Potsdam informierte es sich über gemeinsame Auslandseinsätze.

Quelle: dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Royales