19. Hochzeitstag Glücklich verliebt: Prinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon von Norwegen

Wären die beiden nicht so sympathisch, könnte man fast neidisch werden. Die Rede ist vom norwegischen Kronprinzenpaar: Mette-Marit und Haakon. Aller Unkenrufe zum Trotz haben die nämlich jetzt ihren bereits 19. Hochzeitstag gefeiert - und wirken glücklich wie am ersten Tag.

Der Kronprinz Haakon von Norwegen und Kronprinzessin Mette-Marit lächeln sich an.
Machen aus ihrer Liebe kein Geheimnis: Kronprinz Haakon und Mette-Marit von Norwegen Bildrechte: dpa

Ob es wirklich 19 sind? Zu ihrem 19. Hochzeitstag hat Mette-Marit, Kronprinzessin von Norwegen, ein ganz besonderes Foto auf ihrem Instagram-Kanal hochgeladen: An die Schulter ihres Liebsten gelehnt hält sie einen riesigen Strauß roter Luftballon-Herzen in der Hand und lächelt gemeinsam mit Haakon, dem künftigen König von Norwegen, in die Kamera. Liebesglück nach 19 Ehejahren - eine Zeitspanne, in der andere royale Paare - zumindest inoffiziell - längst getrennte Wege gehen.

Hätte eher auf den Thron als seine Liebe verzichtet: Kronprinz Haakon

Nicht so Haakon und Mette-Marit von Norwegen. Immer wieder zeigen sie durch zarte Berührungen, Händchenhalten und verschmitze Blickwechsel, dass sie wirklich zusammen gehören. Dabei stand ihre Beziehung zunächst unter keinem guten Stern.

Viele Norweger sollen es gar nicht gern gesehen haben, dass ihr Kronprinz mit einem "Partygirl" anbandelte, das bereits einmal geschieden und alleinerziehende Mutter eines kleinen Jungen war. Doch Kronprinz Haakon, der hätte wohl eher auf den Thron, als auf die Liebe seines Lebens verzichtet. So zumindest heißt es.

Liebe auf den ersten Blick

Kennengelernt haben sich Mette-Marit Tjessem Høiby, so ihr bürgerlicher Name, und Kronprinz Haakon über gemeinsame Freunde bei einem Musikfestival. Bei beiden soll es auf Anhieb gefunkt haben. Bereits im Dezember 2000 hielt er um ihre Hand an, im darauffolgenden August folgte die royale Hochzeit und eines der rührendsten Liebesgeständnisse aller Zeiten.

Ich war noch nie so schwach und noch nie so stark. Mette-Marit, ich liebe dich.

Haakon, Kronprinz von Norwegen Hochzeitsrede

Mette-Marit und Haakon von Norwegen küssen sich nach ihrer Trauung.
Bei Mette-Marit und Haakon blieb es nicht bei dem einen Hochzeitskuss, den die Fotografen festhielten. Bildrechte: dpa

König Harald und Königin Sonia geben ihren Segen

Auch die royalen Schwiegereltern ließen mit ihrer Zuneigung zu Haakons Auserwählter nicht lange warten. "Du bist keine gewöhnliche junge Frau, sondern du bist ein außergewöhnlicher Mensch. Du bist außergewöhnlich aufgeschlossen und ehrlich, außergewöhnlich engagiert, du hast eine große Willensstärke, du bist sehr mutig, heute hast du eine außergewöhnliche Wahl getroffen und du bist außergewöhnlich verliebt in Haakon", feierte König Harald die frischgebackene Schwiegertochter in seiner Tischrede zur Hochzeit.

Patchwork-Glück in guten und schlechten Zeiten

Schon bald ist aus dem jungen Paar eine Familie geworden und Mette-Marits Sohn Marius (23) ein großer Bruder für die mittlerweile 16-jährige Ingrid-Alexandra und den heute 14 Jahre alten Sverre-Magnus.

Und Mette-Marit und Haakon haben schon mehrfach beweisen müssen, dass sie auch in schlechten Tagen ein verlässliches und liebevolles Team sind. Ob der Tod von Mette-Marits Vater im Jahr 2007, das Massaker von Utøya, wo u.a. ihr Stiefbruder erschossen wurde oder auch ihre Lungenfibrose, mit der sie ein Leben lang zu kämpfen haben wird - gemeinsam geht das Kronprinzenpaar durch dick und dünn. Und mit ihnen ihre bezaubernde Patchwork-Familie mit den beiden Labradoodle Milly Kakao und Muffins.

Der norwegische Kronprinz Haakon (2.v.r.), Kronprinzessin Mette-Marit (r), Prinz Sverre Magnus (2.v.l) und Prinzessin Ingrid Alexandra (l).
Mette-Marit und Haakon mit ihren beiden gemeinsamen Kindern Ingrid-Alexandra und Sverre-Magnus im Sommerurlaub 2020. Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 26. August 2020 | 17:15 Uhr

Royales